Iteratively wirbt 5,4 Millionen USD zur Unterstützung von Teams bei der Wiederherstellung des Vertrauens in ihre Daten ein

·Lesedauer: 5 Min.

Neue Finanzierung unter der Leitung von Gradient Ventures, dem auf KI fokussierten Venture-Fonds von Google, zur Ausweitung der Produktentwicklung durch einen auf Qualität fokussierten Ansatz für Analytik

Iteratively, ein SaaS-Tool, das Daten- und Produktteams bei der Definition, Instrumentalisierung und Verifizierung ihres Analyse-Trackings unterstützt, gibt heute bekannt, dass das Unternehmen 5,4 Millionen USD an neuem Kapital erhalten hat - angeführt von Googles KI-fokussiertem Venture-Fonds Gradient Ventures, mit Beteiligung von Fika Ventures und dem Frühinvestor PSL Ventures. Zach Bratun-Glennon, Partner bei Gradient Ventures, tritt dem Vorstand bei.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210204006027/de/

Introducing Iteratively - Capture customer data you trust. (Graphic: Business Wire)

Iteratively verfolgt einen proaktiven Ansatz, um das Problem schlechter Datenqualität zu lösen, indem es Teams dabei unterstützt, Datenqualitätsprobleme zu erkennen, bevor sie in den Produktivbetrieb gelangen. Das proaktive Lösen und Verhindern von Problemen an der Quelle führt dazu, dass Datenkonsumenten qualitativ hochwertige und vertrauenswürdige Daten erhalten, die sofort verwendet werden können, ohne dass eine Bereinigung erforderlich ist. Dies ist insofern von Bedeutung, als Analysten und Datenwissenschaftler heute bis zu 80 % ihrer Zeit mit der Vorbereitung und Bereinigung von Daten verschwenden und nur noch wenig Zeit für die eigentliche Analyse bleibt.

Die Mitbegründer Patrick Thompson und Ondrej Hrebicek arbeiteten zusammen bei Ondrejs erstem Startup, Syncplicity (von EMC übernommen), und verbrachten sechs Monate mit umfangreicher Kundenentwicklung, bevor sie Iteratively im Juni 2019 gründeten. Sie befragten über 400 Produktmanager, Datenteams und Ingenieure und fanden heraus, dass das massive Problem der schlechten Daten der größte Leidensfaktor ist. Laut Gartner-Forschung kostet schlechte Datenqualität Unternehmen in den USA mehr als 3 Billionen USD pro Jahr.

Iteratively sorgt für eine verlässliche Wahrheitsquelle (Source of Truth) für die Analysen der Teams und bietet das erste Tool, das Produktmanager, Datenanalysten und Ingenieure zusammenbringt, um gemeinsam an Daten zu arbeiten. Es bietet eine einfach zu bedienende Web-UI für Datenanalysten und Produktmanager, um ihren Tracking-Plan auf kollaborative Weise zu definieren und weiterzuentwickeln, sowie Best-in-Class-Entwickler-Tools für Ingenieure, um Analyse-Tracking mit typsicheren Open-Source-SDKs, einer CLI- und CI/CD-Integration einfach und präzise zu implementieren.

„Wir hörten von Daten- und Produktteams immer wieder dasselbe: Sie haben das Vertrauen in ihre Analysen verloren. Wir haben ein Tool entwickelt, das ihnen hilft, das Vertrauen in ihre Daten wiederherzustellen und ihnen die Möglichkeit gibt, gemeinsam an Analysen zu arbeiten. Wir glauben, dass Daten eine Teamaufgabe sind und Zusammenarbeit der Schlüssel zum Erfolg für funktionsübergreifende Teams ist", sagt Patrick Thompson, Mitbegründer und CEO von Iteratively.

Iteratively bedient ein breites Spektrum von Kunden, konzentriert sich aber zunächst auf Unternehmen mit bestehenden Produkt- und Datenteams, wie SaaS-, E-Commerce- und DTC-Unternehmen. Iteratively fügt sich nahtlos in die bestehenden Datenstacks der Teams ein und bietet direkte Integrationen mit deren Infrastruktur, egal ob es sich dabei um selbst entwickelte oder Drittanbieter-Tools wie Amplitude, Mixpanel, Segment, dbt und andere handelt. Zu den Kunden gehören Box, Artifact Uprising und Beekeeper.

Charles Lariviere, Datenwissenschaftler beim Iteratively-Kunden Dribbble, berichtet: „Iteratively ist die Wahrheitsquelle für unsere Ereignissammlung und ein integraler Bestandteil unseres Datenstacks geworden. Wir als Team haben durch die Einführung von Iteratively große Vorteile und eine deutliche Verbesserung der Datenqualität erfahren."

„Die Software von Iteratively bietet einen einzigartigen Ansatz, um eine unternehmensweite Zusammenarbeit zu ermöglichen und die Datenqualität sicherzustellen. Wir glauben, dass in Zukunft intelligente Analytik und datengesteuerte Geschäftsentscheidungen erfolgreiche Unternehmen und erstklassige Produkte ausmachen werden. Die Mission, das Produkt und das Team von Iteratively sind darauf ausgerichtet, jedem Kunden diese Möglichkeiten zu bieten", sagt Zach Bratun-Glennon, Partner bei Gradient Ventures.

Iteratively wird das neue Kapital nutzen, um die Produktentwicklung voranzutreiben. Das Team wird außerdem wichtige Neueinstellungen in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Kundenerfolg vornehmen.

Um mehr über Iteratively zu erfahren und das Produkt zu testen, besuchen Sie www.iterative.ly und melden Sie sich für einen kostenlosen Account an.

Über Iteratively

Iteratively hilft Datenteams, Produktmanagern und Ingenieuren, Analyse-Tracking zu definieren, zu instrumentalisieren, zu verifizieren und gemeinsam zu bearbeiten. Wir befähigen Teams proaktiv, Datenqualitätsprobleme zu identifizieren und zu beheben, und bieten einen Workflow für das Management der Entwicklung Ihres Analyse-Trackings, um sicherzustellen, dass Datenkonsumenten immer hochwertige und einsatzbereite Daten in ihren bevorzugten Tools zur Verfügung haben. Iteratively wurde 2019 von Patrick Thompson und Ondrej Hrebicek gegründet und ist ein sogenanntes Remote-First-Unternehmen. Zu den Investoren gehören Gradient Ventures, Fika Ventures und PSL Ventures. Weitere Informationen finden Sie unter www.iterative.ly.

Über Gradient Ventures

Gradient Ventures ist der auf künstliche Intelligenz fokussierte Venture-Fonds von Google, der in Startups im Frühstadium investiert und diese mit Ressourcen, Innovationen und technischer Kompetenz im Bereich der künstlichen Intelligenz zusammenbringt. Der Fonds konzentriert sich darauf, Gründern dabei zu helfen, die Herausforderungen bei der Entwicklung neuer Technologieprodukte zu bewältigen. Dabei werden die neuesten Best Practices in den Bereichen Personalbeschaffung, Marketing, Design und Technik genutzt, damit großartige Ideen zum Leben erweckt werden können. Gradient wurde 2017 gegründet und hat seinen Sitz in Palo Alto, Kalifornien. Weitere Informationen finden Sie unter www.gradient.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210204006027/de/

Contacts

Franciska Dethlefsen (press@iterative.ly)