Italiens Ministerpräsident dringt auf Ja der SPD zur GroKo

dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Kurz vor dem mit Spannung erwarteten Parteitag der SPD hat Italiens Ministerpräsident Paolo Gentiloni um Zustimmung zur Aufnahme von Koalitionsverhandlungen der Sozialdemokraten mit der Union geworben. "Für die fortschrittlichen Kräfte ist heute der Moment, um Einfluss auf das Schicksal Europas zu nehmen. Der Beitrag der sozialistischen und demokratischen Kräfte ist dabei unverzichtbar", schreibt Gentiloni in einem Gastbeitrag für die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND, Samstag).

"Aus diesem Grund schaue ich voller Hoffnung auf den Versuch der deutschen Sozialdemokraten, in den Gesprächen über die Bildung einer Regierung mit der von Angela Merkel geführten Union ein Programm im Zeichen des europäischen Aufbruchs und Reformismus aufzulegen", so Gentiloni. Der Politiker gehört der sozialdemokratischen Regierungspartei PD an.

Bei einem Sonderparteitag am Sonntag in Bonn stimmen die SPD-Delegierten darüber ab, ob ihre Partei in förmliche Vertragsverhandlungen mit CDU und CSU einsteigen soll.