Italiens EU-Plan sorgt für Entsetzen: Reaktionen auf die HuffPost-Enthüllung

Stefano Baldolini
Der Chef der Fünf-Sterne-Bewegung auf dem Weg ins Parlament: Luigi Di Maio 
  • Der HuffPost Italia wurde exklusiv ein Entwurf des Koalitionsvertrag der möglichen künftigen populistischen Regierung zugespielt.
  • Für Europa erhält das Dokument zahlreiche pikante Passagen.

Ein weißer Umschlag. 

Darin die Hiobsbotschaft: Italien wird den Euro verlassen, angeführt von ihren populistischen 

Das ist das Szenario, mit dem HuffPost Italia konfrontiert wurde, als sie einen Entwurf des “Governo del Cambiamento”-Abkommens (Abkommen des Regierungswechsels) zwischen der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung und der rechten Lega zugespielt bekam. 

Es sind 39 Seiten, 25 Themenkomplexe und einige gelb markierte Passagen. Stand: 14. Mai, 9.30 Uhr.

Das geleakte Dokument, das deutschen Koalitionsverträgen nachempfunden ist, gibt eine genaue Vorstellung der – bislang geheimen – Regierungsvorhaben zwischen den beiden Anti-Establishment-Parteien. Es zeigt zugleich den kämpferischen Versuch, doch noch eine Koalition zu bilden.

Das Deckblatt des Dokuments

“Türen für die Barbaren geöffnet”

Für beide Seiten ist es der letzte Versuch, eine Experten-Regierung oder Neuwahlen zu verhindern – nach fünf Konsultationsrunden mit Italiens Präsident Sergio Mattarella und 74 Tagen nach der Wahl am 4. März, die keine klare Mehrheit ergab.

Nun herrscht in dem südeuropäischen Land eine politische Unruhe, die bereits die wichtigsten europäischen Institutionen erreicht hat. Drei EU-Kommissare haben Italien gewarnt, dass “die europäischen Regeln von allen eingehalten werden müssen”.

Die britische “Financial Times” erklärte, dass “Rom seine Türen für die Barbaren geöffnet” habe.

Viele Schockmomente

Diese bereits seit Wochen bestehenden Bedenken wurden nun durch den der HuffPost vorliegenden Vertragsentwurf bestätigt. Tatsächlich zeigen sich...

Weiterlesen auf HuffPost