Italienischer Verband kündigt an: Dann stellen wir den neuen Nationaltrainer vor

Die meisten Nationalmannschaften stecken mitten in der WM-Vorbereitung. In Italien dagegen, ist der Verband auf der Suche nach einem neuen Trainer.

Vize-Verbandschef Alessandro Costacurta vom italienischen Fußballverband hat angekündigt, dass die endgültige Entscheidung über die Besetzung des Trainerpostens im Mai verkündet werden soll.

"Wir werden den Namen des neuen Trainers am 20. Mai bekanntgeben", sagte Costacurta auf einer Pressekonferenz am Samstag.  

Am Freitagabend hatte das Team von Interimstrainer Luigi Di Biagio das Testspiel gegen Argentinien mit 0:2 verloren.

Ancelotti, Conte, Mancini – Wer übernimmt Italien?

Aktuell werden beim Weltmeister von 2006 viele verschiedene Namen gehandelt. Zu Beginn der Trainersuche schien es so, als ob Antonio Conte vom FC Chelsea Kandidat Nummer eins sei. Neben Conte stehen aber auch andere Trainer auf der Liste.

Carlo Ancelotti, ehemals beim FC Bayern, Juve-Coach Massimilliano Allegri oder Napoli-Trainer Maurizio Sarri werden ebenfalls mit Italien in Verbindung gebracht. Hinzu kommen noch Sevillas Vincenzo Montella und Zenit-Coach Roberto Mancini. 

Bleibt Di Biagio über Mai hinaus im Amt?

Jedoch ist auch denkbar, dass Luigi Di Biagio die Azzurri weiter im Amt bleibt und ab Mai als Cheftrainer übernimmt.

Costacurta scheint von den Qualitäten des Aushilfstrainers überzeugt: "Wenn wir einen besseren Trainer wie Di Biagio finden – und ich glaube da gibt es nicht viele – dann werden wir diesen nehmen." Schließlich habe sich der Interimstrainer der Italiener Jahr für Jahr verbessert, so Costacurta.

Nach dem K.o. in den Playoffs der WM-Qualifikation gegen Schweden hatte Di Biagio Gianpiero Ventura als italienischer Nationaltrainer abgelöst