Italien will diese Puppe verbieten – bald gibt es sie auch in Deutschland

Katharina Hoch
Die Puppe “Cicciobello Morbillino” kostet auf Amazon knapp 40 Euro. 
  • In Italien ist die Puppe “Cicciobello Morbillino” auf den Markt gekommen
  • Gesundheitsbehörden wollen sie vom Markt nehmen, weil mit dem Spielzeug Masern verharmlost werden

Sie wiegt gerade mal 580 Gramm. Und sieht aus wie eine ganz normale Puppe – zumindest fast. Dennoch sorgt sie in Italien gerade für große Aufregung. Das italienische Gesundheitsinstitut ISS will sie sogar vom Markt nehmen. Wegen ein paar roten Punkten im Gesicht. Das berichtet die österreichische Nachrichtenagentur APA.

Die Puppe Cicciobello Morbillino von dem italienischen Hersteller Giochi Preziosi hat Masern im Gesicht, die man mit einer Creme wegwischen kann. Mit diesem Spielzeug würden Masern verharmlost werden, meinen italienische Gesundheitsbehörden. Deshalb soll die Puppe aus dem Verkehr gezogen werden.

Die Puppe soll ab September auch in Deutschland auf Amazon erhältlich sein. Bei der deutschen Produktbeschreibung wird sie allerdings mit Windpocken verkauft und nicht mit Masern. 

Mehr zum Thema: Frankreich weitet Impfpflicht aus: Kinder benötigen 11 Impfungen

Nachdem Anfang 2017 in Italien eine Masern-Epidemie ausbrach, führte die Regierung eine Impfpflicht ein. Bis zu dem Zeitpunkt waren nur 87 Prozent der Italiener gegen Masern geimpft. 

Italiener müssen sich gegen zehn Krankheiten impfen lassen

Eltern müssen ihre Kinder seither gegen zehn Krankheiten impfen. Unter anderem gegen Masern, Mumps und Polio. 

Mehr zum Thema: Das Foto eines Babys zeigt, wie Impfgegner Kinder-Leben gefährden

Aufgrund der schlechten Erfahrungen im vergangenen Jahr haben die Gesundheitsbehörden vermutlich Angst, dass Masern mit solch einer Puppe weiter verharmlost werden. 

Ob die Puppe auch in Deutschland die Gemüter erregt, wird sich im Herbst zeigen. 

Das könnte euch auch...

Weiterlesen auf HuffPost