Italien wählt heute ein neues Parlament

Italien wählt heute ein neues Parlament.

Wie diese Wahl ausgehen wird, ist offen: Den Umfragen zufolge kommt keine Partei und kein Bündnis auf eine ausreichende Mehrheit, um danach regieren zu können.

Beherrschendes Thema im Wahlkampf war die Zuwanderung.

Sie mache sich Sorgen, sagt eine Frau, wegen der populistischen Bewegungen; mit denen könne sie nicht so richtig etwas anfangen.

Eine Seite, links oder rechts, müsse die Mehrheit bekommen, meint ein älterer Mann; sonst könne sich auch nichts ändern.

Die letzten Jahre habe sich nicht viel geändert, sagt ein anderer; hoffentlich sähen die Wähler, in welchem Zustand Italien sei, damit sich doch einmal etwas ändere.

Die Wahllokale schließen abends um elf.