Italien verhängt kurioses Trikot-Verbot

·Lesedauer: 1 Min.
Italien verhängt kurioses Trikot-Verbot
Italien verhängt kurioses Trikot-Verbot
Italien verhängt kurioses Trikot-Verbot

Im italienischen Profifußball gehören grüne Trikots schon bald der Vergangenheit an. Wie die Serie A mitteilte, gilt ab der Saison 2022/23 ein entsprechendes Verbot.

Demnach wird eine Regelung umgesetzt, die es den Klubs untersagt, ihre Mannschaften mit grünlichen Farben aufzulaufen. Dies soll verhindern, dass die Spieler bei TV-Übertragungen insbesondere auf kleinen Endgeräten nicht mehr vom grünen Rasen zu unterscheiden sind.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Das Verbot hätte zudem den Vorteil, dass Zuschauern mit Rot-Grün-Schwäche eine Erleichterung zur Unterscheidung gewährt würde.

Lazio Rom, das zuletzt neben einem hellblauen auch in grünen Dresses auflief, muss sich nach einer Alternative suchen. Das Verbot macht auch Sassuolo Calcio oder US Avellino zu schaffen, die Grün als Vereinsfarbe haben.

Es gilt allerdings nur für Feldspieler. Torhüter und Schiedsrichter könnten weiterhin mit grünen Klamotten spielen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.