Italien-Klub bietet Mini-Ablöse für Höwedes

Benedikt Höwedes könnte Schalke noch verlassen

Benedikt Höwedes' Abschied von Schalke 04 wird immer wahrscheinlicher. Seinem Berater Volker Struth soll laut Bild ein Angebot aus Italien vorliegen. Inter Mailand will Höwedes demnach einen Dreijahres-Vertrag mit einem Gehalt von 4 Millionen Euro bieten.

Für den erfahrenen Verteidiger wären die Nerrazurri bereit, fünf Millionen Euro an Schalke zu überweisen - ein Angebot weit unter Marktwert des Weltmeisters. Fraglich, ob S04 diese Ablöse akzeptieren würde. Höwedes steht in Gelsenkirchen noch bis 2020 unter Vertrag.

Stammplatzverlust bei S04

Die Verantwortlichen um Manager Christian Heidel wollen sich heute angeblich noch über die Zukunft von Höwedes beraten.


Unter dem neuen Trainer Domenico Tedesco sind die Chancen des Innverteidigers auf einen Stammplatz schlecht. Zudem setzte ihn Tedesco als Kapitän ab.

Auslands-Wechsel reizt Höwedes

Höwedes selbst hat einen Wechsel ins Ausland schon länger im Hinterkopf. "Ich habe immer gesagt, dass ich einen Wechsel innerhalb der Liga ausschließe und mir grundsätzlich einen Wechsel ins Ausland vorstellen kann", sagte er den Zeitungen der Funke-Gruppe am Mittwoch: "Diesen Zeitpunkt sehe ich - Stand heute - jedoch nicht."

Vielleicht kann ihn das Angebot aus Mailand aber überzeugen. Eigentlich liebäugelte Höwedes mit einem Wechsel nach England.