Italien vor Hitze-Wochenende - Temperaturen bis 40 Grad

ROM (dpa-AFX) - Urlauber und Bewohner in weiten Teilen Italiens müssen für das kommende Wochenende mit großer Sommerhitze rechnen. "Die Temperaturen steigen in den kommenden Tagen, und das wird auch in unserem Land der Anfang einer neuen Hitzewelle sein", sagte der Meteorologe Guido Guidi der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. Bereits ab Freitag stiegen die Temperaturen in der Ebene entlang des Flusses Po in Norditalien auf 36 bis 40 Grad Celsius.

Die Gegenden im Norden und vor allem der Fluss Po leiden derzeit unter extremer Trockenheit, weil es zu wenig regnete. Der Wasserstand liegt stellenweise weit unter dem Mittelwert aus den Vorjahren. Die Behörde für die Überwachung des längsten Stroms Italiens fordert deshalb weiter, Wasser aus den großen Seen, wie dem bei Touristen beliebten Gardasee, abzuleiten. Der dortige Gemeindeverband lehnte das in der Vergangenheit jedoch ab.

Von der kommenden Sommerhitze sind laut italienischer Luftwaffe - sie ist für den offiziellen Wetterbericht zuständig - unter anderem auch die Toskana, das die Hauptstadt Rom umgebende Latium, der Osten Siziliens und Sardinien betroffen. Vor allem im Norden sind die Temperaturen laut Oberstleutnant Guidi höher als über den sonst üblichen Werten. Dahinter stecke ein Luftstrom aus Nordafrika, der auch Spanien und Südfrankreich betreffe. Die Auswirkungen seien in Italien zwar nicht so intensiv wie in den beiden anderen Ländern, aber trotzdem deutlich. Die aktuelle Wetterlage dürfte Guidis Prognose zufolge mit wenigen Veränderungen auch in der kommenden Woche so bleiben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.