Istanbul: Frachter rast in historisches Gebäude

In Istanbul ist ein 225 Meter langes Frachtschiff am Ufer des Bosporus in ein historisches Gebäude gefahren.

Die aus dem 18. Jahrhundert stammende Holzvilla Hekimbasi Salih Efendi wurde dabei schwer beschädigt. Der Vorfall ereignete sich auf der asiatischen Seite der viel befahrenen Wasserstraße. Als mögliche Ursache gilt ein technischer Fehler der Steuer- oder Ruderanlage.

Das unter maltesischer Flagge fahrende Schiff "Vitaspirit" war nach Angaben der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu auf dem Weg von Russland nach Saudi-Arabien. Der Bosporus verbindet das Schwarze Meer und Marmarameer miteinander.

Menschen kamen bei dem Unfall nicht zu Schaden.