Fieser Diss gegen Selena Gomez: Was ist Stefano Gabbanas Problem?

Stefano Gabbana beleidigte Selena Gomez auf Instagram. Ihre Fans laufen nun Sturm. (Bilder: Getty Images)

Der Mitbegründer des berühmten Modehauses Dolce & Gabbana nannte Selena Gomez auf Instagram „wirklich hässlich“. Die Welle negativer Kommentare zu seinem Posting scheint ihm sogar zu gefallen.

Es begann mit einem Posting von Catwalk Italia, das die Sängerin in fünf roten Laufsteg-Roben zeigt. „Welches ist euer Favorit?“, fragte der Influencer-Account seine 1,4 Millionen Follower. Eine gehässige Antwort kam von niemand geringerem als Stefano Gabbana: „Sie ist wirklich hässlich“, postete der Designer darunter.


#selenagomez rockt rote Kleider.
Wähle deinen Favoriten: 1,2,3,4 oder 5?

Selenas Fans rückten sofort in Scharen aus, um ihr Idol zu verteidigen. „Deine Brille scheint nicht zu funktionieren“, „Du hast soeben deine Karriere umgebracht“ und „Das Einzige, das hier hässlich ist, ist deine Persönlichkeit“ zählten zu den netteren Reaktionen, die der Modeschöpfer auf seine Beleidigung erhielt.

Doch er war noch nicht fertig. „Sie sieht aus wie ein Zwergspitz“, postete ein anderer Nutzer darunter, worauf Gabbana antwortete: „Hahahahahaha, wie wahr, hahahaha“.

Danach postete der Designer Screenshots von gehässigen Kommentaren, die unter seinen Kommentar gemacht wurden. Er postete sogar ein Bild eines Tweets, in dem seine Mutter beleidigt wird: „Vielleicht ist es ein Zufall, dass sich ‚Stefano Gabbana’ mit ‚Seine Mutter ist eine Puttana (zu deutsch Hure)’ reimt?“ Dazu schrieb er, an die Absenderin gerichtet: „Vielleicht wirst auch du eines Tages Mutter.“ Immer dabei: Viele Herz-Emojis.


Vielleicht ist es ein Zufall, dass sich „Stefano Gabbana“ mit „Seine Mutter ist eine Puttana (Hure)“ reimt?


Hey Haters!!! Gratuliere an euch und viele andere!!! Ich liebe euch.

In seiner Instagram-Story zeigte er außerdem noch einen Screenshot seines ursprünglichen Kommentars, den er mit lachenden Emojis und den wohl nicht ganz ernst gemeinten Hashtags #SaySorryToMe (Entschuldige dich bei mir) und #SaySorrytoSelena (Entschuldige dich bei Selena) versah.

Selena Gomez hat sagenhafte 138 Millionen Follower auf Instagram: Niemandem folgen mehr Menschen als der 25-Jährigen. Nicht das beste Ziel für einen Hasskommentar. Zum Vergleich: Für die Bilder des Modemoguls interessieren sich gerade einmal 1,3 Millionen Menschen. Die Fans der Schauspielerin und Sängerin rufen bereits zum Boykott des Labels auf.

Stefano Gabbana legt sich gerne mit der Öffentlichkeit an. Im vergangenen Jahr hatte er auf Kritik an seiner Begeisterung für die amerikanische First Lady Melania Trump mit einer Kampagne geantwortet, die sarkastisch zum Boykott seiner eigenen Marke aufruft.


Dolce&Gabbana boykottiert sich selbst.
#BoykottDolceGabbana T-Shirts ab morgen in unserem Onlineshop erhältlich.
Photo von Nello Esposito

Zuvor hatte der streitbare Designer bereits Attacken gegen Kate Moss und Miley Cirus geritten und auch dabei den Anschein gemacht, als genieße er die Aufmerksamkeit, die ihm dadurch zuteil wurde. Miley Cyrus kommentierte heute ein Bild, auf dem sie zusammen mit Selena Gomez abgebildet ist, mit eindeutigen Worten: „Also was dieser Dummkopf gesagt hat (wenn es stimmt) ist verdammt noch mal falsch und totaler Blödsinn.“ „Sie ist verdammt noch mal großartig“, fügte sie dem Bild ihres offiziellen Fan-Accounts noch hinzu.


Miley verteidigt Selena Gomez nachdem Dolce & Gabbana Mitbegründer Stefano Gabbana Selena in einem Instagram-Posting als „wirklich hässlich“ bezeichnet hat!