Ist Make-up im Flugzeug schlecht für die Haut?

Trockene Luft setzt der Haut im Flugzeug zu. (Bild: Getty Images)

Sofort abschminken und eincremen? Dieser oft gehörte Rat für Flugreisen ist nicht immer praktikabel. Expertinnen geben jetzt Entwarnung: Deckendes Make-up ist nicht automatisch schlecht für die Haut.

Feuchtigkeit ist ein Geheimnis für straffe, schöne Haut. Da wird die Flugreise zum Stresstest. Die Luft ist an Bord immer recht trocken. Sie enthält lediglich die Hälfte oder sogar nur ein Drittel der Luftfeuchtigkeit von normalen Räumen. Dieser Umstand muss Expertinnen zufolge aber kein zwingendes Argument gegen Make-up sein. Anstatt der extra deckenden Foundation sollte es aber lieber eine getönte Tagespflege beziehungsweise BB Creme sein, sagte die Londoner Dermatologin Justine Kluk dem britischen Online-Magazin „Refinery 29“. Wer mehr Rötungen oder Pickel abdecken möchte, darf auch zu einer CC Cream greifen.

Ein solches feuchtigkeitsspendendes Make-up kann die Haut nach Ansicht der Beauty-Expertin sogar vor der trockenen Kabinenluft schützen – zumindest bei kurzen Flügen. „Auf einer Kurzstrecke ist es in Ordnung, das Make-up draufzulassen, aber treffen Sie eine kluge Wahl“, meinte auch die Dermatologin Sam Bunting. Sie riet zu Mineral-Make-up beziehungsweise Produkten, die die Poren nicht verstopfen (nicht-komodogen). Damit ließen sich Hautirritationen vorbeugen. Ein Plus ist es, wenn die BB Cream über einen Lichtschutzfaktor von mindestens 30 verfügt. Über den Wolken ist die UV-Strahlung nämlich intensiver als am Boden.

Viele Frauen leiden während oder nach einer Flugreise vermehrt unter Hautunreinheiten. Das muss dem Bericht zufolge aber nicht zwingend am Make-up liegen. Auch der generelle Reisestress könne zu Pickeln führen, sagte Kluk. Insbesondere auf Langstreckenflügen kann Make-up allerdings doch direkt zu Problemen mit der Haut führen – nämlich wenn es nicht sorgfältig genug entfernt wird. „Fett, Schmutz und tote Hautzellen können sich ansammeln und Ihre Poren verstopfen“, warnte Kluk. Nicht jede Reisende ist in der Stimmung für eine aufwändige Gesichtsreinigung und legt anschließend womöglich noch eine Tuchmaske auf.

Bunting riet dazu, das Make-up vor dem Schlafengehen an Bord wenigstens mit Mizellenwasser zu entfernen. Das sorge für eine zusätzliche Dosis an Feuchtigkeit. Nach der Landung ist dann aber eine besonders sorgfältige Pflegeroutine ratsam, um die Strapazen der Flugreise auszugleichen.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!

Merken