Ist dieser Schokohase ein Beweis für die schleichende „Islamisierung“?

Ein Klassiker zur Osterzeit: Der Schmunzelhase von Milka. (Bild: Facebook.com/Milka)

Seit einigen Wochen findet sich in etlichen Supermarktregalen wieder Milkas Schmunzelhase im Sortiment. Zur Osterzeit eine beliebte Nascherei. Doch besorgte Bürger wollen in der Süßigkeit einen Beweis für die drohende „Islamisierung“ erkennen.

Noch vor einigen Monaten, in der Adventszeit, haben sich etliche Menschen darüber aufgeregt, dass manche Weihnachtsmärkte als Wintermärkte bezeichnet werden. Auch die „Schoko-Zipfelmänner“ sorgten bei einigen Bürgern für Unverständnis, schließlich heißen diese ja in Wirklichkeit Weihnachtsmann beziehungsweise Nikolaus. Nun bringt auch zur Osterzeit die vermeintliche Umbenennung eines alten Kulturguts die rechte Szene in Wallung.

Der Schmunzelhase von Milka sorgt im Netz aktuell für viel Unmut. Einige AfD-Sympathisanten wollen darin eine Unterwerfung unter den Islam erkennen. Denn eigentlich, so der Tenor der Kritiker, müsste die Süßigkeit Osterhase heißen. Auf der Facebook-Seite von Milka schrieben User unter anderem: „Deutschland wird abgeschafft“ und „Die Islamisierung ist im vollen Gange“.

Der Schmunzelhase sorgt im Netz für Kritik. (Screenshot: Twitter/ Rain Man)

Rechte Blogs und Webseiten haben das Thema aufgenommen. „Was zur Hölle soll das denn jetzt?“, heißt es in einem Beitrag auf der rechtsradikalen Facebook-Seite „Aufwachen Deutschland“. Nicht zum ersten Mal erntet der Süßwarenhersteller Milka einen Shitstorm für seinen Schmunzelhasen. Bereits im Frühjahr 2016 musste sich der Konzern Parolen und Sorgen von einigen Konsumenten anhören.

Schon damals klärte Milka über den Schmunzelhasen auf, wie das Portal „mimikama“ berichtet. In einem Statement des Unternehmens hieß es: „Seit 1973 gibt es unseren Milka Schmunzelhasen schon und bis 1984 hatte er auch ein traditionelles goldfarbenes ‚Fell‘. Ab 1984 tauschte er dann dieses gegen das jetzt bekannte lila ‚Outfit‘.“ Der Hase hieß also schon lange vor Islamdebatte und Flüchtlingskrise Schmunzel- und nicht Osterhase. Mit einem vermeintlich vorauseilendem Gehorsam gegenüber dem Islam hat der Produktname also nichts zu tun.

Gegen diese Fakten scheint auch der Politiker Daniel Roi immun zu sein. Roi sitzt für die AfD im Landtag von Sachsen-Anhalt. In einem Facebook-Kommentar schrieb er: „‚Sitzhase’ und ‚Schmunzelhase’ statt Osterhase. Mittlerweile fasst man sich schon beim Einkaufen an den Kopf …“.

Auf Twitter machen sich nun einige User lustig über die Osterhasen-Verschwörungstheoretiker.




Die Karwoche wird die Verschwörungstheoretiker aushalten: Ob mit Sitz-, Schmunzel- oder Osterhase.