Israelisches Konsortium steigt bei griechischem Rüstungsbauer ein

·Lesedauer: 1 Min.

ATHEN (dpa-AFX) - Ein israelisches Konsortium der Unternehmen SK Group Ltd und Plasan Sasa hat die Mehrheit an dem griechischen Hersteller von Militärfahrzeugen Elvo übernommen. Dies teilte am Dienstag das griechische Finanzministerium mit. "Wir arbeiten mit Entschlossenheit an der Neugestaltung der griechischen Rüstungsindustrie", sagte Finanzminister Christos Staikouras im Staatsfernsehen (ERT).

Elvo ("Hellenic Vehicle Industry S.A."/"Die griechische Fahrzeugindustrie") war 2014 pleite gegangen, die Werke wurden dann vom Staat übernommen. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben der größte Fahrzeugbauer in Griechenland und produziert hauptsächlich gepanzerte Fahrzeuge. Elvo war auch an der Montage von Leopard-Panzern beteiligt.

Die Israelis werden nach Informationen aus Kreisen des Finanzministeriums 79 Prozent kontrollieren. 21 Prozent der Firma wird der griechische Staat halten. Ziel sei zunächst, die israelischen gepanzerten Militär- und Polizeifahrzeuge vom Typ Guarder und SandCat im EU- und Nato-Land Griechenland zu produzieren. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen auch andere Fahrzeuge und leichte Waffen in Thessaloniki produziert werden, hieß es. Über den Kaufpreis wurde zunächst nichts bekannt.

Israels und Griechenlands Beziehungen zur Türkei sind seit Jahren äußerst angespannt. Aus diesem Grund arbeiten beide Staaten im östlichen Mittelmeer immer enger zusammen - auch im militärischen Bereich.