Israelischer Diplomat warnt vor Eskalation im Konflikt mit Iran

dpa-AFX

MOSKAU (dpa-AFX) - Israel hat vor einer Eskalation im Konflikt mit dem Iran wegen dessen Präsenz im Bürgerkriegsland Syrien gewarnt. "Wir sind zu den extremsten Maßnahmen bereit, wenn dies nötig ist", sagte der israelische Botschafter in Russland, Gary Koren, der Agentur Interfax am Samstag. "Der Iran und seine Verbündeten sind bis an die Zähne bewaffnet", sagte der Diplomat in Moskau. Eine Eskalation könne sehr gefährlich werden. Darüber spreche Israel auch mit Russland. Eine verstärkte politische und militärische Kooperation sei nötig.

Der Iran unterstützt mit Russland die syrische Regierung militärisch. Auch die libanesische Schiitenmiliz Hisbollah ist in Syrien aktiv. Sie ist eng mit dem Iran verbunden und Israel feindlich gesinnt. Die israelische Armee hatte zuvor vom Absturz eines Kampfflugzeugs an der Grenze zu Syrien berichtet. Der Fall wurde untersucht.

"Wir haben ein kritisches Interesse: zu verhindern, dass Syrien zu einem militärischen Aufmarschgebiet des Irans wird. Wie wir sehen, werden genau solche Pläne umgesetzt", sagte Koren. Israel werte die iranische Präsenz in Syrien als Bedrohung. Der Diplomat nannte auch die Hisbollah. Sämtliche Kräfte der Hisbollah und des Irans müssten eine im Süden Syriens eingerichtete sogenannte Deeskalationszone sofort verlassen, forderte er.