Israeli Idan Ofer kauft 15 Prozent von Atletico Madrid

Atletico Madrid hat offiziell bekanntgegeben, dass mit Idan Ofer ein weiterer Investor einsteigt. Die Mehrheit liegt allerdings weiterhin beim Klub.

Atletico Madrid setzt laut Präsident Enrique Cerezo in der Zukunft auf einen weiteren Investor. Der Israeli Idan Ofer soll mit seinem Kapital bei den Rojiblancos einsteigen.

Wie Cerezo bei El Larguero  bestätigte, hat Atletico eine Kapitalerhöhung durchgeführt. Das Eigenkapital wird dabei durch einen weiteren Investor angehoben. Der 62-jährige Ofer steigt mit rund 15 Prozent bei den Rojiblancos ein und zahlt dafür rund 50 Millionen Euro.

Die Quantum Pacific Group helfe "der Stärkung der Marke Atletico Madrid in den kommenden Jahren", teilte der zehnmalige Meister mit.

Neben Ofer hält auch Unternehmen Wanda Anteile am Klub. Im März 2015 hatte das chinesische Unternehmen Investment 20 Prozent der Anteile an den Rojiblancos für seinerzeit rund 45 Millionen Euro erstanden.

Die Rojiblancos versuchen in den letzten Jahren intensiv, ihre finanziellen Möglichkeiten auszubauen und damit eine immer ernstere Konkurrenz zu Spaniens Größen Real Madrid und FC Barcelona herzustellen.

Der Klub wird derzeit von Forbes auf einen Wert von rund 732 Millionen Dollar geschätzt und zählt damit zu den wertvollsten der Welt. Der Umzug ins Wanda Metropolitano brachte ebenso Mehreinnahmen durch ein Namenssponsoring wie Trikotsponsor Plus500, ebenfalls aus Israel, allerdings nicht mit Ofer verknüpft.