Islam und Judentum haben viel mehr gemeinsam, als viele denken

Susanne Klaiber
2015 fuhren Rabbi Daniel Alter (2015) und Imam Ferid Heider in Berlin Tandem

Die antisemitischen Drohungen muslimischer Schüler auf deutschen Schulhöfen beherrschen seit einer Woche die öffentliche Diskussion in Deutschland. Der blutige Nahost-Konflikt ist seit Jahrzehnten Thema der Hauptnachrichten.

Es sieht so aus, als könnten Muslime und Juden nicht zueinander kommen. So viel trennt die Communitys politisch, seit vielen Jahrhunderten

Was viele nicht wissen: Aus religiöser Sicht gibt es viele Gemeinsamkeiten.

“Es verbindet uns mehr, als uns trennt”

“Es gibt viel mehr, das uns verbindet als uns trennt”, schrieben Rabbi Marc Schneider und Imam Shamsi Ali in der HuffPost US. “Tatsächlich steht in der Thora oder im Koran nicht, was uns dazu verdammt, Feinde zu sein.”

Der Koran ist das Heilige Buch der Muslime. Die Thora entspricht den fünf Büchern Mose des christlichen Alten Testaments und ist Teil der jüdischen Bibel.

Mehr zum Thema:Hass und Antisemitismus werden in Deutschland salonfähig

Natürlich gebe es Passagen in beiden Heiligen Schriften, schreiben der Rabbiner und der Imam, die Gewalt gegeneinander zu rechtfertigen scheinen. Aber die weiteren Überlieferungen, der Talmud und die Hadithen, rückten diese auf den ersten Blick so unversöhnlichen Positionen ins Verhältnis.

“Der Islam ist mit dem Judentum mindestens genauso eng verwandt wie mit dem Christentum”, sagt Jörg Imran Schröter, Juniorprofessor am Lehrstuhl für Islamische Theologie an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe.

Mehr zum Thema: Was im Koran über Weihnachten steht, zeigt, wie nah sich Muslime und Christen eigentlich sindWeihnachtsfest

 1. Am Anfang war Abraham

Judentum und Islam zählen, zusammen mit dem Christentum, zu den sogenannten abrahamitischen Religionen – weil alle ihre Communitys auf Stammvater Abraham (arabisch Ibrahim) zurückführen, der 2000 vor Christus im Nahen Osten gelebt haben soll.

Abraham, der Prophet, der Vorfahr anderer Propheten wie Moses und Mohammed. Abraham, der Mann, der nur an...

Weiterlesen auf HuffPost