Isländische Hauptstadt im noch helleren Scheinwerferlicht mit der Eröffnung des Reykjavik EDITION

·Lesedauer: 15 Min.

Mit seinem typischen Elan hat Ian Schrager den Geist Islands erfasst und in der Hauptstadt einen neuen Maßstab für Luxus gesetzt

FILM: EDITION Introduces Reykjavik

REYKJAVIK, Island, October 21, 2021--(BUSINESS WIRE)--Ein florierender kulinarischer Hotspot mit coolen Cafés, einem lebhaften Nachtleben und einer kultigen Musikszene: Die isländische Hauptstadt steht im hellen Scheinwerferlicht. Mit typischer Finesse untermauert die Eröffnung des Hotels The Reykjavik EDITION die geradezu unheimliche Begabung der Hotelkette, sich genau zur rechten Zeit am rechten Ort einzufinden. „Reykjavik ist eine wirklich coole, junge Stadt - perfekt für unsere Marke", erklärt Ian Schrager, der visionäre Vorreiter des Boutique-Hotelkonzepts und Erschaffer der Marken PUBLIC und EDITION. „Unseres Erachtens ist es genau der richtige Zeitpunkt für Reykjavik, und wir sind hier, mitten drin und zur richtigen Zeit."

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211021005765/de/

The Reykjavik EDITION (Photo: Business Wire)

Mit einer Vorschau am 9. November 2021 setzt das Hotel The Reykjavik EDITION einen neuen Maßstab als erstes echtes Luxushotel der Stadt, wo die besten Seiten der isländischen Hauptstadt mit dem ganz persönlichen, intimen und individuellen Erlebnis verbunden werden, für das die Marke EDITION bekannt ist. Das Ergebnis ist ein dynamischer und eleganter städtischer Treffpunkt mit 253 Zimmern, einer hervorragenden Reihe von Bars, Signatur-Restaurant und Nachtclub. Hinzu kommt - ganz im echten EDITION-Stil - die Einführung eines neuartigen modernen sozialen Wellness-Konzepts. Im Land von heißen Quellen, Mineralwassern und Fjorden ergeben die kreative Innovation, das emotionale Erlebnis und die Authentizität von Ian Schrager zusammen mit der langjährigen Betriebserfahrung und globalen Reichweite von Marriott International ein vollkommen eigenständiges Angebot, das den zunehmenden Reiz von Reykjavik als erstklassiges internationales Städtereiseziel weiter unterstreicht.

Island steht bei vielen Reisenden auf der Wunschliste - in seiner Lage zwischen Nordamerika und Westeuropa. Mit zunehmenden Flugrouten und seiner unglaublichen Landschaft lockt es Besucher aus nah und fern an. The Reykjavik EDITION ist die erste wirkliche Luxusmarke, die in diesen Markt eintritt und beispiellose Einrichtungen und Dienstleistungen bietet. Island machte sich erstmals einen Namen, als der amerikanische Schachmeister Bobby Fischer 1972 die Weltmeisterschaft in Reykjavik gewann. Schrager, der dieses Turnier damals verfolgte, sagt, dass ihm die unverdorbene Naturschönheit des Landes dabei besonders aufgefallen sei. In seiner abgelegenen Lage im Nordatlantik, knapp unterhalb des Polarkreises, ist Island buchstäblich im Entstehen begriffen, denn seine ständig evolvierende Landschaft ist das Ergebnis donnernder Vulkane, blubbernder heißer Quellen, aufschießender Geysire und sich verschiebender tektonischer Platten. All dies ergibt ein spektakuläres, geheimnisvolles Gemisch aus leuchtend grün bemoosten Lavafeldern, steilen Gletschern und zerklüfteten Bergen, durchschnitten von tiefen flussgefrästen Tälern. „In Island sieht man Dinge, die es sonst nirgendwo gibt", erläutert Schrager. „Mehr als an anderen Stellen der Welt bietet es eine echte Gelegenheit, die Erde und Natur hautnah zu erleben, und wir sind stolz darauf, die Marke EDITION an diesem unglaublichen Ort mit einem wirklich spannenden Hotel zu erweitern, das einem wirklich ein Gefühl für das Land vermittelt."

Mit seiner goldenen Hand hat Ian Schrager das Hotel sorgsam konzipiert und gestaltet, um eine Alchemie und einen ganz eigenen Zauber zu schaffen. Die in Zusammenarbeit mit dem lokalen Architektenbüro T.ark und dem in New York ansässigen Studio Roman and Williams unter Anleitung von ISC (Ian Schrager Company) geschaffene Hotelausgabe der Reykjavik EDITION erfasst den Geist von Reykjavik unter Vermeidung von Klischees und mit fester Verwurzelung in dem starken Gespür der Marke EDITION für raffinierte Eleganz und Style. Mit seiner Hafenlage vor der Kulisse herrlicher Bergausblicke steht das Hotel an einem idealen Standort im Herzen der Stadt: gleich neben der Harpa, der bekannten Konzerthalle mit Kongresszentrum - deren bunte Glasfassade von dem bekannten isländischen und dänischen Künstler Olafur Eliasson geschaffen wurde - und nur wenige Minuten von Laugavegur, der Shopping-Hauptstraße in Downtown Reykjavik, entfernt.

Das Äußere der Reykjavik EDITION ist ein auffallender Neuzugang zu diesem Innenstadtviertel. Seine ebenholzschwarze Fassade aus japanischem Shou-Sugi-Ban-Holz wurde nach einem alten japanischen Verfahren rauchgeschwärzt, und das geschwärzte Stahlgerüst ist eine deutliche Anspielung auf die dramatische Lavalandschaft Islands. Die einfachen klaren Linien des Gebäudes selbst wurden im richtigen Winkel aufgestellt, dass die Ausblicke optimal zu sehen sind, und der lebhafte Standort am Hafen ist von zwei Eingängen aus zugänglich, d. h. von dem Fußgängerzonenplatz der Harpa oder vom Hafen aus. Letztere Eingangshalle - mit einem großartigen Eintrittsgefühl, das an die Ausgabe des Times Square EDITION erinnert, - bietet eine Kuppel mit einer von 12.210 Glas-LED-Knoten erleuchteten Unterseite.

Wie bei allen EDITION-Hotels ist das Foyer ein dynamischer, sozialer Raum, der den Gästen auf subtile Weise einen Sinn für Ort und Zeit vermittelt. Im Vordergrund steht hier vulkanischer Basaltstein, der mit einem raffinierten, von isländischer Geometrie inspirierten Muster auf dem Fußboden verlegt wurde. Eine auffallende skulpturale Empfangstheke ergänzt das Bild für die Eintretenden. Als augenfälliges Kernstück hat das Team von ISC eine Totemskulptur aus isländischem Lavastein aufgestellt, als Ausgleich der warmen Materialien wie taktiles Sattelleder, das um Betonsäulen gewickelt wurde, und Bodenbeläge, Deckenbalken und Latten aus Weißeichenholz, die die Lobby Bar umgeben. Im Mittelpunkt der Getränkekarte der Lobby Bar stehen Weine aus der ganzen Welt, die im Glas erhältlich sind, sowie klassische Cocktails mit isländischem Flair. Die Lobby Lounge bietet einen offenen Kamin als Mittelpunkt des Raumes, umgeben von Sitzgelegenheiten und einer Sammlung speziell gefertigter Polstermöbel in intimen Gruppen, wie etwa von Jean-Michel Frank inspirierte Sessel in weißem Shearling und von Pierre Jeanneret inspirierte Sessel in schwarzem Samt. Wie stets liegt hier eine starke Betonung auf warmer indirekter Beleuchtung, die insbesondere im Hinblick auf einen sanften Glanz und zur Ausleuchtung fester Einrichtungen konzipiert wurde, beispielsweise Bar und Rezeption. Hier befinden sich Weißbronzen-Stehlampen von Christian Liaigre, die an eine Schmuckkasteninstallation erinnern sollen.

Im Eingang des Hotels hat ISC zusammen mit lokalen Handwerkskünstlern eine Totemskulptur aus gestapeltem Säulenbasaltschiefer aus dem Süden Islands geschaffen. Die Skulptur ist nahezu vier Meter hoch und erinnert an die traditionellen Steinhaufen, die in der isländischen Landschaft als Orientierungspunkte dienen. Unter dramatischer Ausleuchtung von elektrischem und Kerzenlicht und umringt von einer Basaltbank ist der Totem mit weichen schwarzen Lammfellen, schwarzen Damask- und Seidenkissen geschichtet und wird damit zu einem Treffpunkt zum Sehen und Gesehenwerden mitten im Foyer. Gleich daneben hat ISC mit der Inspiration der Aurora borealis (Nordlichter) eine Videokarte des Nordlichts erstellt und ein immersives, dreidimensionales und stimmungsvolles digitales Kunstwerk wunderbarer grüner und purpurner tanzender Wellen geschaffen. Hier im Foyer sorgt es für Reaktionen und Emotionen, ähnlich wie bei denjenigen, die das Naturschauspiel am Nachthimmel Islands erleben... aber in der komfortablen, warmen und intimen Atmosphäre des Foyers mit seinem Kamin. Wir nennen das „Nordlicht auf Bestellung".

In dem vom Foyer aus zugänglichen Erdgeschoss befindet sich auch das Signatur-Restaurant Tides mit einem privaten Speisesaal und einem Café mit hausgemachten Backwaren sowie Tölt, einer intimen Bar, die an den preisgekrönten Punch Room im London EDITION erinnert. Tides verfügt zudem über eine Außenterrasse und einen eigenen Eingang an der Uferseite. Der Küchenchef ist Gunnar Karl Gíslason - Chefkoch von Dill, dem bekannten Restaurant von Reykjavik mit einer neuen nordischen Michelin-Auszeichnung. Die reichhaltige und elegante Innenausstattung wurde auch im Hinblick auf einen nahtlosen Übergang vom Tag zum Abend konzipiert. Vom Boden bis zur Decke reichende Fenster lassen Tageslicht auf die geriffelten Betonsäulen fallen und heben die Details aus geöltem Eschenholz hervor, wie etwa dramatisch beleuchtete Deckenplatten, diverse Einrichtungsgegenstände und eine zentrale sechseckige Bar - über der ein maßgefertigter Kronleuchter aus Bronze und Alabaster hängt, der von dem bekannten französischen Künstler Eric Schmitt entworfen wurde. Zum Frühstück gibt es ein frisches, gesundes Angebot aus Säften, Gebäck, Obst, Zerealien und Skyr (isländischer Joghurt), ergänzt durch ein A-la-Carte-Menü mit warmen Speisen und eine Auswahl an belegten Broten. Zum Mittag- und Abendessen serviert Gíslason Gerichte der modernen isländischen Küche, verfeinert durch traditionelle Zubereitungsmethoden und mit Fokus auf saisonale lokale Produkte und aus der ganzen Welt beschaffte Zutaten von höchster Qualität, die größtenteils auf einem offenen Feuer zubereitet werden. Neben einer umfangreichen Weinliste erwarten Sie auch Gerichte wie ein vertikaler Salat mit gebratenen Austernpilzen, gealterter Sojasauce und gerösteten Mandeln, ein ganzer arktischer Saibling, gefüllt mit Zitrone, Dill und Knoblauchbutter, gebackener atlantischer Kabeljau mit gegrillten Kartoffeln, gemischten Kräutern und Butter sowie geschmorte und langsam gegrillte Lammschulter, eingelegte Zwiebeln mit Minze und Apfel und zum Nachtisch der hauseigene Tides-Möhrenkuchen, Buttermilcheis, Möhren- und Sanddornkonfitüre mit Röstkümmelöl. Außerdem gibt es eine Brunch-Karte fürs Wochenende, und dreimal pro Woche serviert The Counter mit Blick auf die theatralische offene Küche ein achtgängiges Degustationsmenü mit Weinabstimmung für bis zu 10 Personen. Für den kleineren Appetit erhalten Gäste im Bäckerei-Café eine Tasse Kaffee und eine Auswahl an ofenfrischen Krähenbeerenbrötchen oder köstlichen belegten Broten mit Sauerteig- oder Roggenbrot, auch zum Mitnehmen.

Auf der anderen Seite des Foyers, abseits neugieriger Blicke, befindet sich Tölt, eine nach der einzigartigen fünften Gangart des Islandpferdes benannte gemütliche Bar, die als versteckter Zufluchtsort mit drei intimen Nischen gestaltet wurde. Ausgestattet mit bunten Teppichen mit einem von traditioneller isländischer Geometrie inspirierten Muster, Teak-Tambourwänden, Polsterbänken in gebrannten Orangetönen und Ponyhaar-Sitzkissen um einen zentralen Kamin. Außerhalb der Alkoven ist der Raum mit Walnussholztäfelung und -bodenbelag ausgestattet, einem spezialgefertigten Walnussleuchter und deckenhohen Fenstern, die den Blick auf die Harpa rahmen. Hinter der mit grünem Marmor gedeckten Bar sind hängende hinterleuchtete Regale aus Altbronze an der Decke befestigt und schaffen einen warmen Glanz, in dem die Gäste eine Auswahl von der isländischen Kultur inspirierter Cocktails mit isländischen Spirituosen genießen können.

Die Dachterrasse The Roof wird künftig zweifellos auch selbst ein beliebter Zielort sein. Sie befindet sich auf der 7. Etage des Hotels und bietet Panorama-Ausblicke auf die Berge, den Nordatlantik und die Altstadt. Die Terrasse ist vielseitig verwendbar und lässt sich durch eine Glastür in Räumlichkeiten für Privatveranstaltungen unterteilen. Hier können die Gäste die endlosen hellen Sommernächte genießen oder in den kälteren Monaten das zauberhafte Nordlicht bestaunen. Vom Boden bis zur Decke reichende Glastüren öffnen sich auf eine geräumige saisonale Terrasse mit komfortablen Sitzgelegenheiten und einer großen Feuerstelle, während die schicke schwarze Innengestaltung eine diskrete Kulisse schafft, die den Blick nicht von der Aussicht ablenkt. Die lockere Atmosphäre wird ergänzt durch eine kleine Speisekarte mit Gerichten für die Seele wie gegrilltes Fladenbrot, getoasteten Sandwiches und frischen Salaten. Von dieser Perspektive aus zeigt sich deutlich, dass Ian Schrager bei der Gestaltung des Hotels die Aussicht im Sinn hatte.

In den Etagen unter der Dachterrasse befinden sich die 253 Zimmer und Suiten des Hotels, einladende Zufluchtsorte, jeweils mit dem Bett gegenüber den deckenhohen Fenstern, die die Ausblicke auf die jeweilige Umgebung einrahmen. Einige Zimmer haben eine eigene Terrasse und alle verkörpern die Ansichten der Marke EDITION über modernen Luxus mit einem dezenten lokalen Flair. Eine gedämpfte Palette von Eschenholz und blassgrauer Eiche dient als warme Grundierung für eine augenfällige Betonverschalung, maßgefertigtes italienisches Mobiliar, kupferne Nachttischlampen, Webpelzteppiche sowie Kunstwerke und Accessoires von lokalen Kunsthandwerkern, wie etwa die bunte Tagesdecke des lokalen Wollwebers Ístex, Keramikstücke von Guðbjörg Káradóttir und Kunstwerke der berühmten isländischen Künstler Pall Stefansson und Ragnar Axelsson, die isländische Landschaft in den Blickpunkt rücken und exklusiv bei EDITION zu sehen sind. Die monochromen Badezimmer sind mit in Italien spezialgefertigten weißen Fliesen gekachelt und mit einem weißen Marmorwaschtisch, mattschwarzen Accessoires und Armaturen ausgestattet und bieten spezielle Le Labo Pflegeprodukte mit der exklusiven EDITION-Duftnote. Von ihrer exzellenten Lage an der Ecke der 6. Etage bietet die Penthouse Suite mit Wohn- und Schlafraum und eigener Terrasse einen fabelhaften Ausblick auf den Hafen, die Harpa und die Berge. Die Suite bietet zudem eine helle, lichterfüllte, elegante Innenausstattung mit luxuriösen Polstermöbeln in hellbeigen Tönungen. Die Penthouse Suite enthält ebenfalls ein sehr geräumiges Badezimmer mit italienischem weißem Marmor sowie einen zentral gelegenen Kamin.

The Reykjavik EDITION bietet auch moderne Konferenz- und Veranstaltungsräume, einschließlich vielseitig nutzbarer Studios, eines Konferenzsaals mit natürlichem Tageslicht und gebleichten breiten Dielenböden sowie eines großen Ballsaals mit Vorraum. Der flexible Ballsaal mit vom Boden bis zur Decke reichenden Glasfenstern lässt sich in zwei separate Räume unterteilen, und die großen Glastüren sind breit genug, um ein Auto durchzulassen. An der Decke des Ballsaals hängt ein Alabaster-Kronleuchter, der zu den rund um den Saal drapierten Vorhängen aus natürlichem Filz passt.

Im Untergeschoss befindet sich der Sunset Club, der vor dem Jahresende eröffnet wird, ein cooler abendlicher Treffpunkt mit einem supermodernen Sound-System und theatralischer Beleuchtung, die eine dunkle, kantige Innenausstattung aus schwarzem Beton mit einer Bar aus schwarzem Gussbeton illuminiert. Sunset lässt sich in drei Räumlichkeiten mit Zugang vom Hotel und dem Harpa-Platz unterteilen. Der Club bietet eine Super-Cocktail-Karte und ein laufendes Veranstaltungsprogramm mit einigen der Top-DJs und bekannten Künstlern aus der ganzen Welt. Damit ist der Sunset bereits als neuestes Muss-Ziel in der florierenden Nachtlebensszene von Reykjavik vorgemerkt. Es gibt sogar einen Privateingang für diejenigen Gäste, bei denen Diskretion unabdingbar ist. „Es wäre wirklich ein Traum gewesen, das Studio 54 hier zu eröffnen, wo die Dunkelheit sechs Monate andauert, anstatt nur acht Stunden wie in New York City. Es wäre der perfekte Ort dafür gewesen", sagt Schrager.

Ebenfalls im Untergeschoss ist ein Fitness-Studio zu finden, das mit modernsten schwarzen Apparaten für Kraft-, Gewichts- und Kardio-Training ausgestattet ist. Allerdings ist das soziale Konzept im Spa einer der einzigartigsten Aspekte des Hotels, der The Reykjavik EDITION wirklich von anderen abhebt. Neben drei Behandlungsräumen, Hammam, Dampfbad, Sauna und Tauchbecken, wo Hydrotherapie angeboten wird, gibt es hier auch eine zentrale Lounge mit einer Spa-Bar, wo tagsüber nach der Fitness-Session frische, gesunde Wikinger-Shakes serviert werden oder auch Champagner und leckere Moos-Wodka-Infusionen sowie Snacks wie Vulkanbrot mit schwarzem Lavasalz. Diese genießt man am besten im naturwarmen Mineralwasserbecken zusammen mit der 60-minütigen Sundown-Spa-Behandlung, die eine belebende Körpermassage und eine coole Onyx-Kopfhautmassage umfasst. Das Spa befindet sich direkt gegenüber vom Sunset und ist der perfekte Ort, um sich vor einer Party oder epischen Veranstaltung so richtig vorbereiten und verwöhnen zu lassen. „Eine Spa- und Wellness-Anlage mit einer Bar ist etwas, das es sonst eigentlich nicht gibt", so Schrager. „Aber wenn man dort hinunter geht, um sich mit anderen zu treffen, etwas zu trinken und dann ins Thermalbad zu steigen, dann ist das wiederum eine Reaktion auf das Leben in Island. Und die Kombination dieser beiden Aspekte auf eine geschmackvolle und elegante Art und Weise zeigt, worum es bei der Marke EDITION wirklich geht."

Zusammen mit dem legendären Service ist The Reykjavik EDITION ein weiterer innovativer Neuzugang zur Marke EDITION und eine wahre Neudefinition von Luxus in der coolen Hauptstadt Islands.

Das Hotel ist ab dem 9. November 2021 in der Vorschau geöffnet. Ein exklusiver Vorschautarif ist verfügbar mit einem 25-prozentigen Abschlag von den flexiblen Tarifen, jedoch nur für eine begrenzte Zeit. Die Zimmerpreise beginnen bei 53.438 ISK pro Zimmer pro Nacht. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

The Reykjavik EDITION, Austurbakki 2, 101 Reykjavik, Island
Reservierungen: +384 582 0025 | eh.rekeb.reservations@editionhotels.com
Hotelanfragen: +345 582 0000 | info.rek@editionhotels.com

ÜBER EDITION HOTELS

EDITION Hotels bieten eine unerwartete und erfrischende Auswahl an individualisierten, maßgeschneiderten, einzigartigen Hotels, die den Kodex des traditionellen Luxushotels neu definieren. Hier finden Sie die besten Aspekte von Gastronomie, Unterhaltung, Dienstleistungen und Einrichtungen, „alle unter einem Dach". Jedes EDITION-Hotel ist einzigartig und spiegelt die besten Seiten der kulturellen und sozialen Szene seines Standorts und seiner Zeit wider.

Die Marke EDITION wurde von Ian Schrager in Partnerschaft mit Marriott International konzipiert und verbindet das persönliche und intime Hotelerlebnis, für das Ian Schrager bekannt ist, mit der globalen Reichweite, betrieblichen Expertise und Dimension von Marriott. Die Authentizität und Originalität, die Ian Schrager in diese Marke einbringt, kombiniert mit der globalen Reichweite von Marriott International, ergibt ein wirklich unverwechselbares Produkt, das sich von allen anderen aktuellen Marktteilnehmern unterscheidet. Mit seiner Individualität, Authentizität, Originalität und einem einzigartigen Ethos spiegelt jedes einzelne Hotel die Atmosphäre und den aktuellen Zeitgeist seines Standorts wider. Auch wenn die Hotels einander äußerlich nicht gleichen, besteht die vereinheitlichende Ästhetik der Marke in ihren Ansätzen und Einstellungen zum modernen Lebensstil anstatt zu Äußerlichkeiten. Bei EDITION geht es um eine Haltung und darum, wie die Gäste sich dort fühlen, nicht darum, wie es aussieht. Elegante Gemeinschaftsräume, Ausführungen, Designs und Details stehen im Dienst des Erlebnisses, anstatt es zu bestimmen. Angesichts eines unterversorgten Marktes mit wohlhabenden, kulturell versierten und reiseerfahrenen Gästen erkundet die Marke EDITION mit Erfahrung und Lifestyle den beispiellosen Schnittpunkt und das perfekte Gleichgewicht zwischen geschmacksbestimmendem, innovativem Design und gleichbleibendem, ausgezeichnetem Kundendienst auf globaler Ebene.

editionhotels.com
editionhotels.com/reykjavik
marriott.com/rekeb

Facebook: /EDITIONhotels
Facebook: /TheReykjavikEDITION
Twitter: @EDITIONhotels
Instagram: @EDITIONhotels
Instagram:@EDITIONReykjavik

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211021005765/de/

Contacts

PRESSEANFRAGEN:

GB und INTERNATIONAL:
PURPLE
27-29 Glasshouse Street, London UK, W1B 5DF, Großbritannien
Tel.: +44 (0)20 7434 7006
reykjavikedition@purplepr.com

ISLAND:
Upplýsingafulltrúi
Jón Þór Eyþórsson
jt@jtp.is
Tel.: +354 863 2270

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.