Irres Traum-Debüt von Ibrahimovic bei Galaxy

Superstar Zlatan Ibrahimovic hat in der Major League Soccer für die LA Galaxy ein hollywoodreifes Debüt gefeiert.

Der Schwede wurde in seiner ersten Partie für Galaxy im Stadtderby gegen Los Angeles FC in der 71. Minute beim Stand von 1:3 aus Sicht von Galaxy eingewechselt. Zwei Minuten später gelang dem Team des Schweden der 2:3-Anschlusstreffer in Person von Chris Pontius. (Ergebnisse und Spielplan der MLS)

Doch in der 77. Minute folgte schließlich der große Auftritt des 36-Jährigen. Per Kopf wurde der Ball im Mittelfeld auf Ibrahimovic weitergeleitet. Der Schwede fasste sich aus knapp 40 Metern ein Herz und hämmerte den Ball zum 3:3-Ausgleich ins gegnerische Tor.


"Ich habe zum ersten Sprint angesetzt und musste sofort schwer atmen. Also habe ich mir gesagt, dieses Mal schieße ich und renne nicht mit dem Ball", kommentierte der Matchwinner sein Traumtor nach der Partie. "Ich habe bei jedem neuen Team immer im ersten offiziellen Spiel getroffen."

"Das kannst du nicht trainieren"

Zur Krönung erzielte Ibrahimovic in der Nachspielzeit noch den 4:3-Siegtreffer per Kopf und besiegelte damit endgültig seinen denkwürdigen Einstand in der MLS. "Das ist Weltklasse. Das kannst du nicht trainieren", beschrieb Galaxy-Trainer Sigi Schmid Ibrahimovics Leistung.

Die Fans im StubHub Center feierten den Siegtorschützen. "Die Fans wollten Zlatan. Und ich gab ihnen Zlatan", resümierte der 36-Jährige.


Ibrahimovic war erst in der Vorwoche von Manchester United nach Los Angeles gewechselt. United-Teammanager Jose Mourinho hatte keine Verwendung mehr für ihn gefunden.

"Ich bin noch immer hungrig. Ich will immer spielen und immer gewinnen", so der Neuzugang. Seine Mission lautet nun, Galaxy zum Champion der Atlantic Division zu machen. Mit sieben Zählern aus vier Spielen liegt der Klub aktuell auf Platz drei. (Die Tabelle der MLS)

-----

Lesen Sie auch: 

Ibrahimovic in Los Angeles begeistert empfangen

Radikaler Umbruch! So will Mourinho United aufräumen