Irrer Streich: 40-Jähriger wird zum Einlaufkind

Nick Goff hatte ein ganz besonderes Wochenende. Der Amateur-Fußballer wurde von seinen Freunden auf einen echten Höllentrip geschickt – dabei hätten Kinder daran großen Spaß gehabt.

Fans des FC Brentford erlebten eine ungewohnte Szenerie. (Bild: Getty Images)

Wer solche Freunde hat, braucht eigentlich keine Feinde mehr. Als Nick Goff von seinen Kumpels dazu überredet wurde, das Zweitliga-Spiel zwischen dem FC Brentford und den Bolton Wanderers zu besuchen, war er schon widerwillig.

Immerhin ist der 40-Jährige ein großer Fan der Wolves, die nicht gut auf Brentford zu sprechen sind. Dennoch ließ sich Goff weichklopfen und folgte seinen Fans hin zu einem denkwürdigen Wochenende.


Goff erlebt die Junior Experience

Seine Kumpels hatten die rund 130 Pfund teure Junior Experience (engl.: Junioren Erfahrung) gebucht und schickten Goff somit als Einlaufkind mit Spielern des verhassten Rivalen Brentford auf den Rasen.

Nicht nur, dass der Erwachsene umringt von Grundschülern ein seltsames Bild abgab, er musste im Anschluss auch noch für diverse Fotos posieren. Dabei trug er über die gesamte Zeit das volle Paket von Brentford: Trikot, Hose, Stutzen und Schuhe.


Goffs Meinung bessert sich

Letztlich schnitt der Klubs aus der englischen Championship gar ein Video mit den besten Szenen von Goff zusammen und verbreitete es über Twitter. Ob der Verein einen neuen Fan gewonnen hat?

“Jedermann bei Brentford war absolut hervorragend. Ich hoffe, dass alle echten Maskottchen einen großartigen Tag hatten”, scheint sich immer die Meinung Goffs bezüglich Brentford etwas gebessert zu haben.