Irrer Buzzerbeater! Historische Bulldogs feiern Thriller-Sieg

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.
Irrer Buzzerbeater! Historische Bulldogs feiern Thriller-Sieg
Irrer Buzzerbeater! Historische Bulldogs feiern Thriller-Sieg

March Madness hat sein Traumfinale!

Zwar hätte Favoritenschreck UCLA Bruins um ein Haar auch die ungeschlagenen Gonzaga Bulldogs besiegt – doch ein spektakulärer Buzzerbeater bescherte Gonzaga einen 93:90-Erfolg nach Verlängerung.

Zum gefeierten Helden wurde dabei Jalen Suggs, der mit einem spektakulären Buzzerbeater die Partie entscheiden konnte.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Suggs mit Buzzerbeater und Mega-Block

Beim Stand von 90:90 und 3,3 Sekunden auf der Uhr dribbelte Suggs vom eigenen Korb über das Spielfeld, ehe er kurz nach der Mittellinie für einer Dreier absprang und über die Arme des Gegenspielers zum Sieg traf.

Kurz vor Ende der regulären Spielzeit hatte Suggs (16 Punkte) bereits mit einem Mega-Block für Aufsehen gesorgt, er selbst sorgte schließlich dafür, dass dieser nach der Partie nur noch eine Randnotiz war.

Auf der Gegenseite ragte wieder einmal Johnny Juzang mit 29 Punkten heraus. Seine 137 Punkten in einem NCAA Tournament waren die zweimeisten eines UCLA-Spielers in der Geschichte.

Bulldogs streben perfekte Saison an

Die Bulldogs würden mit einem Finalsieg nicht nur den Titel holen, sondern auch eine perfekte Saison abgeliefert haben. Aktuell steht ihre Saisonbilanz bei 31:0-Siegen.

Laut ESPN ist Gonzaga damit erst das zehnte Team, welches das Finalspiel ungeschlagen erreicht - und sogar das erste seit Indiana State 1979. Indiana hatte damals allerdings die spätere NBA-Legende Larry Bird im Team.

Im Finale warten mit den Baylor Bears nun aber das zweitbeste Team der Saison als Gegner. Die Bears hatten sich klar mit 78:59 gegen Houston durchgesetzt. Für Baylor ist es die erste Teilnahme am Championship Game seit 1948.