Irre Wette! Sprintet Bolt gegen NFL-Star?

Irre Wette! Sprintet Bolt gegen NFL-Star?
Irre Wette! Sprintet Bolt gegen NFL-Star?
Irre Wette! Sprintet Bolt gegen NFL-Star?

Es wäre vielleicht das Rennen des Jahres - und es würde dabei um nicht weniger gehen als eine olympische Goldmedaille!

In dem Radio- und Fernsehsport-Format “The Dan Patrick Show” hat Usain Bolt erklärt, ernsthaft darüber nachzudenken, einem Sprint-Showdown mit Tyreek Hill zuzustimmen.

Der Wide Receiver der Kansas City Chiefs hatte erst Ende Juli gefrotzelt, den Weltrekordhalter und achtmaligen Sprint-Olympiasieger schlagen zu können. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

“Usain Bolt ist nicht ohne Grund aus dem Spiel, oder?”, hatte Hill der jamaikanischen Leichtathletik-Ikone während einer Pressekonferenz im Rahmen eines Trainingslagers der Chiefs den Fehdehandschuh hingeworfen - und dann hinterhergeschoben: “Er ist alt, er ist abgewrackt und über 40 Yards hat er keine Chance gegen mich.” (Alles Wichtige zur Leichtathletik)

Nun jedoch hat Bolt geantwortet - und schickt sich an, eine Herausforderung über 70 Meter anzunehmen. “Hill hat geredet, also werden wir sehen. Wir sollten darüber nachdenken”, so der 35-Jährige.

Von seinem Selbstbewusstsein hat Bolt trotz seines Karriereendes ohnehin nichts eingebüßt. “Wenn ich wieder richtig und gut trainiere, kann ich immer noch schnell sein”, ist sich der Weltrekordhalter über 100 und 200 Meter sicher.

Irrer Wetteinsatz: Olympiamedaille gegen Super-Bowl-Ring

Auch die von Hill bevorzugte Distanz macht Bolt wenig Angst: “Ich glaube immer noch nicht, dass er mich über 40 Meter schlagen kann.”

Um die Sache zusätzlich anzuheizen, schlug Radiomoderator Dan Patrick deshalb auch gleich den passenden Wetteinsatz vor. Bolt solle eine seiner olympischen Goldmedaillen setzen - während Hill seinen Super-Bowl-Ring auf den Tisch legen solle.

Auch die passende Distanz hatte Patrick direkt im Kopf. Weil Hill seine Stärken über 40 Yards habe und Bolt die 100 Meter bevorzuge, solle man sich für 70 Meter als Kompromiss entscheiden.

“Gepard” Hill gegen Lightning Bolt

Zur Erinnerung: Der Wide Receiver, der in der NFL wegen seiner Geschwindigkeit den Spitznamen Gepard hat, läuft die 40 Yards in 4,29 Sekunden. Seine Spitzengeschwindigkeit liegt bei 37 km/h.

Bolt wiederum hält mit 9,58 Sekunden immer noch den Weltrekord über 100 Meter. Seine Höchstgeschwindigkeit betrug dabei 44,72 km/h.

Wie es nun weitergeht und ob Hill das Angebot annimmt, all das ist zwar noch offen. Aber so oder so liegt der Ball nun auf jeden Fall wieder im Feld des Herausforderers.

Auf die Frage, ob Bolt immer noch der schnellste Mann der Welt sei, antworte er kurz und bündig: “Ja, definitiv!”

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.