Irre Aufholjagd im Bernabéu! Benzema schießt Real ins Finale

Irre Aufholjagd im Bernabéu! Benzema schießt Real ins Finale
Irre Aufholjagd im Bernabéu! Benzema schießt Real ins Finale

Wahnsinn im Bernabéu! (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Real Madrid hat Manchester City nach einer irren Aufholjagd in die Knie gezwungen und das Finale der Champions League erreicht.

Die Königlichen siegten mit 3:1 nach Verlängerung, nachdem sie in der regulären Spielzeit zunächst 0:1 in Rückstand gelegen hatten. Erst in der 90. Minute erzielte der eingewechselte Rodrygo den Ausgleich. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Benzema tritt als Gefoulter an

Nur eine Minute später (90.+1) ließ der Brasilianer das 2:1 folgen. Das bedeutete: Verlängerung. ManCity war durch Riyad Mahrez in der 73. Minute in Führung gegangen.

In den folgenden 30 Minuten konnte das Team von Trainer Carlo Ancelotti die Führung ausbauen. Niemand Geringeres als Karim Benzema schoss per Foulelfmeter das 3:1 und damit das entscheidende Tor zum Finale (95.). Der Franzose war zuvor durch Rúben Dias gefoult worden.

Das Hinspiel hatten die Citizens in einer atemberaubenden Partie mit 4:3 gewonnen. Bereits am Dienstag hatte sich der FC Liverpool gegen den FC Villarreal durchgesetzt. Das Endspiel findet am 28. Mai in Paris statt.

Real zunächst vorsichtig

Real war in der Anfangsphase die etwas bessere Mannschaft gewesen, dennoch vorsichtig in seinen Aktionen. ManCity spielte ebenfalls zurückhaltend, beide schienen noch beeindruckt vom Hinspiel, als mit offenem Visier angegriffen worden war.

In Halbzeit zwei lag das erste Tor in der Luft, gute Chancen auf beiden Seiten wurden jedoch vergeben. Schließlich traf Mahrez. Der Rest ist Geschichte.

Alles zur Champions League bei SPORT1


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.