iRobot-Aktie nach Q1-Zahlen: Zeit für eine Neubewertung!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
iRobot Aktie

Die iRobot-Aktie (WKN: A0F5CC) hat im Rahmen der aktuellen Quartalsberichtssaison ebenfalls frische Zahlen präsentiert. Mit Blick auf den Aktienkurs im Vorfeld und den späten Handel erkennen wir: So richtig euphorisch scheinen die Investoren nicht zu sein, was das Zahlenwerk angeht.

Aber sind die Quartalszahlen der iRobot-Aktie wirklich so schlecht gewesen? Eine interessante Frage. Mit Blick auf das reine Wachstum sehen wir jedenfalls: Nein, der Wachstumskurs geht weiter. Das könnte wiederum dazu führen, dass Foolishe Investoren überlegen sollten, ob die Aktie nicht reif für eine Neubewertung ist.

iRobot-Aktie: Ein solides Quartal im Blick

Die iRobot-Aktie hat eigentlich einen starken ersten Dreimonatszeitraum in diesem Geschäftsjahr 2021 hingelegt. Die Umsätze des Heimroboter-Unternehmens kletterten im Jahresvergleich schließlich um 58 % auf 303,3 Mio. US-Dollar. Nach einem Vorjahreswert von 192,5 Mio. US-Dollar ist das ein wirklich deutliches Wachstum.

Das Management spricht außerdem von einer stärker als erwarteten Ergebnisentwicklung. Das Nettoergebnis nach der GAAP-Rechnungslegung lag im ersten Quartal bei 6,4 Mio. US-Dollar, was einem Ergebnis je Aktie von 0,26 US-Dollar entspricht. Damit scheint die Zeit der Verluste zunächst vorbei zu sein. Ebenfalls eine positive Entwicklung.

Die iRobot-Aktie konnte im vergangenen Quartal jedoch auch einige nicht finanzielle Highlights zelebrieren. So beispielsweise, dass der Roomba i3 und i3+ in Japan gelauncht worden ist. Sowie, dass das Produktsortiment um einen Handstaubsauger erweitert wurde. Auch die Prognosen für das laufende Geschäftsjahr 2021 sind weiterhin stark: Das Management rechnet für 2021 schließlich mit einem Umsatz in einer Spanne zwischen 1,67 und 1,71 Mrd. US-Dollar. Netto sollen zwischen 1,85 US-Dollar und 2,10 US-Dollar je Aktie übrig bleiben. Das zeigt, dass Profitabilität in diesem Jahr ein großes Thema ist.

Im letzten Geschäftsjahr 2020 kam iRobot übrigens auf einen Umsatz in Höhe von 1,43 Mrd. US-Dollar. Das dürfte ein netter Vergleichswert sein, der zeigt: Die iRobot-Aktie ist weiterhin stark auf Wachstumskurs.

Ist die Aktie reif für eine Neubewertung …?

Die iRobot-Aktie könnte damit ein Kandidat für eine Neubewertung sein. Mit Blick auf den aktuellen Börsenwert von gerade einmal 2,9 Mrd. US-Dollar würde das 2021er-Kurs-Umsatz-Verhältnis bei ca. 1,7 liegen. Das könnte vergleichsweise preiswert sein, vor allem mit Blick auf die Umsatzwachstumsrate von 58 % im ersten Quartal.

Für einige Investoren ist der Trend hinter dem Unternehmen womöglich zu schwach. Wenn sich Heimroboter jedoch in den Haushalten von immer mehr Verbrauchern durchsetzen, könnte das jetzige Bewertungsmaß zu preiswert sein. Die iRobot-Aktie ist mit Blick auf Chancen und Risiken daher für mich interessant, wenngleich volatil und mit einigen Risiken verbunden.

Der Artikel iRobot-Aktie nach Q1-Zahlen: Zeit für eine Neubewertung! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von iRobot. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von iRobot.

Motley Fool Deutschland 2021