Irene Cara: Mariah Carey und Lenny Kravitz trauern um die 'Flashdance'-Sängerin

picture-alliance / Sven Simon | SVEN SIMON

'Fame' und 'Flashdance (What A Feeling)' waren waren DIE Hymnen der frühen Achtziger. Jetzt ist die Irene Cara, die beide Hits gesungen hat, im Alter von nur 63 Jahren gestorben. Die Todesursache wurde bislang nicht bekannt gegeben.

Irene Cara war eine "wundervoll begabte Seele"

Ihre Agentin Judith Moose erklärte, man werde diese Information erst preisgeben, wenn man mehr wüsste. "Irenes Familie bittet darum, ihre Privatsphäre zu wahren, während sie ihre Trauer verarbeitet", so Moose weiter. Irena Cara sei eine "wundervoll begabte Seele" gewesen, "deren Vermächtnis für immer in ihrer Musik und ihren Filmen weiterleben wird". Ein Datum für eine Trauerfeier werde noch bekannt gegeben. Berühmte Kolleg*innen zollten der Sängerin Tribut, darunter Mariah Carey, die sich aus Anlass ihres Todes den Song 'Fame' wieder anhörte. Irene hatte im gleichnamigen Musical nicht nur die Rolle der Theaterschülerin Coco Hernandez gespielt, sondern auch mit dem Titelsong einen weltweiten Hit gelandet. Für 'Flashdance' bekam sie sogar einen Oscar, einen Grammy und einen Golden Globe.

Mariah Carey, Lenny Kravitz und Flea trauern

Irene Cara sei "so eine Inspiration für viele" gewesen, schrieb Mariah Carey. "Besonders für mich. Ihre Schönheit und ihr Talent in diesem Film sind einfach ehrfurchtgebietend. Ruhe in Frieden, lieber Engel." Auch Rocker Lenny Kravitz zeigte sich erschüttert. "Irene Cara, du hast mich mehr inspiriert, als du je wissen wirst. Dein Songwriting und dein Gesang haben reine Energie geschaffen, die nie vergehen wird. Du hast zudem eine Ära geprägt, die mir so am Herzen liegt." Bassist Flea von den Red Hot Chili Peppers postete derweil ein schlichtes Schwarzweiß-Bild von Irene Cara und versah es mit drei Herzen.

Bild: picture-alliance / Sven Simon | SVEN SIMON