Iran sendet erneut Versöhnungssignale an Saudi-Arabien

dpa-AFX

TEHERAN (dpa-AFX) - Der Iran hat erneut Versöhnungssignale an seinen Erzfeind Saudi-Arabien gesendet. "Wir würden es begrüßen, wenn die Saudis ihre Iran-Politik revidieren und einen neuen Kurs einschlagen würden", sagte Außenamtssprecher Bahram Ghassemi am Montag nach Angaben der Nachrichtenagentur ISNA. Besonders die Wiederaufnahme iranischer Pilgerfahrten nach Mekka könne ein erster Schritt sein.

Auch Präsident Hassan Ruhani hatte Samstag nach seiner Vereidigung im Parlament ähnliche Signale in Richtung Riad gesendet. Der Iran wolle eine sichere, stabile und friedliche Region ohne Terror und Gewalt, betonte Ruhani. "Dafür reichen wir allen Nachbarstaaten die Hand und laden sie ein, zusammen mit uns dieses Ziel zu verwirklichen", sagte der Präsident.

Saudi-Arabien hatte die diplomatischen Beziehungen zum Iran abgebrochen, nachdem aufgebrachte Demonstranten im vergangenen Jahr die saudische Botschaft in Teheran gestürmt und Teile des Gebäudes in Brand gesetzt hatten. Auslöser für die Proteste im Iran war die Hinrichtung des schiitischen Geistlichen Nimr al-Nimr im sunnitischen Saudi-Arabien. Ruhani hatte den Angriff verurteilt und sich bereiterklärt, die Kosten der Schäden in der Botschaft zu übernehmen.