IQM führt europäische Expansion fort; neue französische Tochtergesellschaft wird sich auf Co-Design-Kunden von IQM in den Bereichen Luftfahrt, Raumfahrt und Cybersicherheit konzentrieren

·Lesedauer: 5 Min.

IQM Quantum Computers (IQM) baut Marktführerschaft in Europa aus und eröffnet die vierte europäische Geschäftsstelle in Paris. Diese Nachricht erfolgt im Anschluss an die jüngsten Mitteilungen des Unternehmens:

  • IQM eröffnet eine exklusive Quantencomputer-Fertigungsstätte in Finnland.

  • IQM hat den ersten Meilenstein des finnischen Quantencomputer-Koinnovationsprojekts mit VTT erreicht; der 5-Qubit-Quantencomputer ist nun betriebsbereit.

  • IQM baut als Teil des Q-Exa-Konsortiums einen Quantencomputer in Deutschland, der erstmalig in einen HPC-Supercomputer integriert wird.

ESPOO, Finnland, December 21, 2021--(BUSINESS WIRE)--IQM France wird sehr eng mit Kunden in den Bereichen Luftfahrt, Raumfahrt und Cybersicherheit im Rahmen der Co-Design-Vorgehensweise von IQM zusammenarbeiten. IQM ist ebenfalls Teil des Scaler-Programms von Atos und diese Tochtergesellschaft wird sich weiterhin auf die HPC-Integration konzentrieren und Quantencomputer-Akzeleratoren für Supercomputing-Zentren weltweit anbieten.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211221005097/de/

IQM Quantum Computers (Photo: Business Wire)

Durch diese neue Tochtergesellschaft tritt IQM in das französische Quantencomputer-Ökosystem ein, dem weltberühmte Universitäten und Forschungsinstitute und eine rasch wachsende Start-up-Szene angehören und das eine hervorragende Industrie-Infrastruktur bietet. Die Expertise und Reichweite von IQM in Kombination mit diesem aktiven Ökosystem wird bedeutende Möglichkeiten für Partnerschaften und Kooperationen in Europa und rund um den Globus bieten.

In der ersten Phase zielt IQM France darauf ab, auf den erweiterten Talentpool von Quantenminformatikstudenten, Postdoktoranden und erfahrenen Fachleuten zuzugreifen. Der Plan ist, mit einem Kernteam von Geschäftsentwicklern, Produktmanagern, Quantenphysikern und Ingenieuren im Jahr 2022 zu beginnen. Das Ziel ist die Schaffung eines Kompetenzzentrums in speziellen Industrievertikalen und darüber hinaus ein systematisches Wachstum in den folgenden Jahren.

Die Geschäftsstelle von IQM France wird in der Verwaltungszentrale in Spaces Les Halles, 40 rue du Louvre, Paris eingerichtet. Dr. Björn Pötter übernimmt die Rolle des Country Manager für Frankreich zusätzlich zu seiner Rolle als Global Head of Products bei IQM. Dr. Pötter, der vor Kurzem in das Unternehmen IQM eintrat, besitzt einen Doktortitel in Physik und verfügt über umfangreiche Erfahrung im Bereich digitaler Technologien in der Luft- und Raumfahrtindustrie und im Bereich Cybersicherheit. Dr. Pötter bekleidete unter anderem bei Airbus mehrere internationale Führungspositionen mit dem Schwerpunkt Technologie und Innovation.

„Ich bin hocherfreut, dass IQM seinen Betrieb in der Region Paris aufnehmen wird, wo ich bereits jahrelang arbeiten konnte. Das Pariser Team wird die Brücke zwischen den unterschiedlichen IQM-Teams in Europa und dem hochwertigen französischen Ökosystem für Hochleistungsrechnen bauen. Das Team wird lokale Betriebsstätten für IQM-Kooperationsprojekte in strategischen Branchenbereichen ermöglichen", so Dr. Pötter.

Dr. Jan Goetz, CEO und Mitbegründer von IQM, erklärte angesichts dieser Ankündigung: „Frankreich spielt eine wesentliche Rolle in der wissenschaftlichen Forschung an Quantencomputern und war eine Zeitlang Teil unserer Planung. Ich bin äußerst erfreut, heute den Betrieb unseres französischen Unternehmens ankündigen zu dürfen, insbesondere zu einem Zeitpunkt, da die französische Quantencomputer-Planung an Fahrt gewinnt. Diese französische Tochtergesellschaft wird zusammen mit unseren Co-Design-Teams in Bilbao und München und den Quantencomputer-Hardware- und -Softwareteams in Espoo (Finnland) die europäische Quantencomputer-Führungsrolle stärken."

„Die Region Paris heißt mit Stolz einen bedeutenden europäischen Quantencomputer-Akteur im Epizentrum des französischen Quantencomputer-Ökosystems willkommen. Wir unterstützen die lokale Einrichtung und das Wachstum von IQM, um dazu beizutragen, dass das Unternehmen einen Großteil seiner herausragenden Forschung durchführen und die besten Talente gewinnen kann. Wir sind außerdem davon überzeugt, dass IQM in der wichtigsten französischen Luft- und Raumfahrtregion Erfolg haben wird", so Alexandra Dublanche, President von Choose Paris Region und Vice President In Charge of Recovery, Attractiveness, Economic Development and Innovation der Region Paris.

„Wir sind der Agentur Choose Paris Region und auch Business France für die aktive, pragmatische und zeitgerechte Unterstützung sehr dankbar, da diese uns in die Lage versetzt hat, IQM France in sehr kurzer Zeit auf den Weg zu bringen", ergänzte Dr. Pötter.

Im März 2021 präsentierte Dr. Goetz Themen zu Deep-Tech-Innovationen und der Gründung globaler Technologieführer im Rahmen des „Scale-up Europe"-Events, bei dem auch Präsident Emmanuel Macron zu den Besuchern zählte. Diese Präsentation war Teil der „Scale-up Europe"-Initiative, die von Sifted unterstützt wurde.

Über IQM Quantum Computers:

IQM ist der europäische Marktführer in der Fertigung von Quantencomputern.

IQM stellt On-Premises-Quantencomputer für Supercomputing-Zentren und Forschungslabore bereit und bietet einen vollständigen Zugang zu seiner Hardware. Für Industriekunden liefert IQM Quantenvorteile durch einen einzigartigen anwendungsspezifischen Co-Design-Ansatz.

IQM baut den ersten finnischen kommerziellen Quantencomputer mit 54 Qubits und VTT. Ein Konsortium unter der Leitung von IQM (Q-Exa) baut einen Quantencomputer in Deutschland, der in einen HPC-Supercomputer integriert wird, um einen Beschleuniger für künftige wissenschaftliche Forschungen zu erstellen. IQM verfügt über Geschäftsstellen in Bilbao (Spanien), München und Espoo (Finnland) und beschäftigt über 130 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie unter www.meetiqm.com

Links zu den zitierten Pressemitteilungen:

  • IQM eröffnet eine exklusive Quantencomputer-Fertigungsstätte in Finnland

  • IQM hat den ersten Meilenstein für das finnische Quantencomputer-Koinnovationsprojekt mit VTT erreicht; der 5-Qubit-Quantencomputer ist nun betriebsbereit.

  • IQM baut als Teil des Q-Exa-Konsortiums einen Quantencomputer in Deutschland, der erstmalig in einen HPC-Supercomputer integriert wird.

Eingetragener Firmensitz:

IQM Finland Oy, Keilaranta 19, 02150 Espoo (Finnland)

Choose Paris Region ist eine staatliche Agentur, die sich für die Förderung der Attraktivität der Region Paris im Hinblick auf internationale Geschäftsbeziehungen einsetzt. Die Agentur kooperiert mit allen Schlüsselakteuren der Region, um ein attraktives und kohärentes territoriales Angebot zu erstellen, die Förderung der Region sicherzustellen und eine maßgeschneiderte Serviceleistung zur Unterstützung internationaler Unternehmen und Fachleute bei ihrer Expansion bereitzustellen.

https://www.chooseparisregion.org/

Hauptsitz:

Choose Paris Region, 18 rue de Londres, 75009 Paris

contact@chooseparisregion.org - +33 800 019 011

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211221005097/de/

Contacts

Ansprechpartner für Medienvertreter:

IQM Quantum Computers
Raghunath Koduvayur, Head of Marketing and Communications
Raghunath@meetiqm.com, Tel.: +358 50 4876509

IQM France
Dr. Björn Pötter, Head of Product
Bjoern.Poetter@meetiqm.com, Tel.: +49 171 649 6939

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.