IPO: Dermapharm startet mit Kursverlusten ins Börsenleben

dpa-AFX

FRANKFURT/GRÜNWALD (dpa-AFX) - Das Arzneiunternehmen Dermapharm hat sich eine turbulente Zeit für seinen Börsengang ausgesucht und musste Lehrgeld zahlen. Die Aktie sackte zum Handelsauftakt am Freitag vom Startpreis von 28 Euro auf bis zu 26 Euro ab - ein Minus von mehr als 7 Prozent. Zuletzt erholte sich das Papier im Frankfurter Xetra-Handel aber wieder ein Stück auf rund 27 Euro.

Beobachter zeigten sich erstaunt, dass Dermapharm überhaupt den Gang aufs Parkett gewagt hat angesichts massiver Kursverluste an den Weltbörsen, vor allem in den USA und Asien. Die europäischen Märkte zeigten sich am Freitag stabil. Dem Unternehmen war es am Vorabend gelungen, seine Aktien genau in der Mitte der Preisspanne bei Investoren loszuschlagen und zwar für 28 Euro. Die Aktie ist im regulierten Markt (Prime Standard) notiert.

Der Bruttoerlös aus dem Börsengang liegt bei 377 Millionen Euro. Dermapharm selbst fließen davon 108 Millionen Euro zu, da der Großteil der angebotenen Aktien vom bisherigen Eigentümer stammt. Mit dem frischen Geld will das Unternehmen früheren Angaben zufolge unter anderem die eigene Produktentwicklung und die Verbesserung der Produktionsanlagen sowie die internationalen Expansion finanzieren.

Dermapharm hatte 2016 einen Umsatz von rund 445 Millionen Euro und ein operatives Ergebnis (Ebitda) von knapp 103 Millionen Euro erzielt. Ab dem Geschäftsjahr 2018 will Dermapharm 50 bis 60 Prozent des Gewinns als Dividende ausschütten./das/jha/

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------