IPO/AKTIE IM FOKUS: Rivian starten fulminant in den Handel

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Starkes Börsendebut für Rivian <US76954A1034>: Die Papiere des US-Elektroautoentwicklers starteten am Mittwoch zum Kurs von 106,75 Euro in ihren ersten Handelstag. Gemessen am Ausgabepreis von 78 Dollar war dies ein Aufschlag von fast 37 Prozent. In der Spitze ging es bis auf etwas über 119 Dollar hinauf, zuletzt kosteten sie gut 112 Dollar.

In Anbetracht des Trends zur Elektromobilität und des Börsenhypes um den Elektroautobauer und potenziellen Rivalen Tesla <US88160R1014> trauen die Anleger offenbar auch Rivian einiges zu.

Der Börsengang war zuletzt auf ein noch höheres Interesse als in der vergangenen Woche erwartet. Das Unternehmen platzierte laut Mitteilung vom Mittwoch 153 Millionen Anteile zu 78 Dollar das Stück. Damit lag der Erlös bei 11,9 Milliarden Dollar, womit Rivian der bisher größte Börsengang in diesem Jahr gelingt.

Gemessen am aktuellen Kurs wird Rivian mit rund 100 Milliarden Dollar bewertet. Damit ist das defizitäre US-Unternehmen um einiges mehr wert als zum Beispiel die traditionellen US-Hersteller Ford <US3453708600> oder General Motors (GM) <US37045V1008> oder auch der deutsche Autobauer BMW <DE0005190003>.

Die E-Autofirma Rivian, zu deren Großinvestoren Amazon <US0231351067> und Ford zählen, brachte im September ihr erstes Elektromodell im umkämpften Pick-up-Segment auf den Markt und entschied so einen Wettlauf unter anderem mit Tesla für sich. Zudem hat das 2009 gegründete Unternehmen lukrative Großaufträge für Amazon-Lieferwagen in der Tasche. Noch macht Rivian keine nennenswerten Umsätze und steckt tief in den roten Zahlen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.