IOC-Chef Bach vor Tokio-Besuch: Olympia-Absage kein Thema

·Lesedauer: 1 Min.

LAUSANNE (dpa-AFX) - Kurz vor einem Besuch in Japan hat IOC-Präsident Thomas Bach Spekulationen um eine Absage der auf 2021 verlegten Olympischen Spiele zurückgewiesen. "Die Antwort ist nein", sagte der Chef des Internationalen Olympischen Komitees am Mittwoch auf die Frage, ob bei seiner Visite in Japan eine Absage diskutiert werde. Bach wird von Sonntag an erstmals seit der Olympia-Verschiebung wieder die Gastgeber-Stadt besuchen. Die Reise nach Japan sei bis zum kommenden Mittwoch geplant, teilte das IOC mit. "Dieser Besuch kommt zu einer wichtigen Zeit", sagte Bach.

Die für Sommer 2020 geplanten Tokio-Spiele waren im März wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verlegt worden. Derzeit arbeitet eine Taskforce der Organisatoren an einem Maßnahmenpaket für Sommerspiele unter Corona-Bedingungen. "Wir bekennen uns uneingeschränkt zu einer sicheren Organisation dieser Spiele", sagte Bach. Nach dem Besuch werde man "Athleten und Teilnehmern der Spiele noch mehr Zuversicht über das sichere Umfeld für die Spiele in neun Monaten geben können", versicherte der 66-Jährige.

Der IOC-Chef wird mit einer kleinen Delegation nach Tokio reisen. Die Mitglieder der Reisegruppe seien bereits seit einer Woche in Quarantäne und hätten sich weiterer Corona-Tests unterzogen, sagte Bach. "Es ist ein seltsames Gefühl", sagte er zu den Umständen der Reise.

Das Besuchsprogramm sei noch in Arbeit. Bach wollte nicht bestätigen, ob ein Treffen mit dem neuen Ministerpräsidenten Yoshihide Suga auf der Agenda steht, wie allgemein erwartet wird. Er sprach lediglich davon, das olympische Dorf und das Olympiastadion in Augenschein nehmen und Gespräche mit Athleten führen zu wollen.