IOC-Chef Bach wird Nordkorea besuchen

IOC-Chef Thomas Bach wird nach den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang nach Nordkorea reisen. Bach sei am 20. Januar von der nordkoreanischen Seite zu einem Besuch eingeladen worden, erklärte das IOC

IOC-Chef Thomas Bach wird nach den Olympischen Winterspielen in Südkorea nach Nordkorea reisen. Der Sprecher des Internationalen Olympischen Komitees, Mark Adams, sagte am Montag am Olympia-Austragungsort Pyeongchang, Bach sei am 20. Januar von der nordkoreanischen Seite zu einem Besuch eingeladen worden. Dieser sei Teil der Übereinkunft zur Teilnahme Nordkoreas an den Winterspielen.

Ein Termin für den Besuch stehe noch nicht fest, sagte Adams. Bach hatte erklärt, die Winterspiele in Südkorea hätten die Tür für einen friedlichen Dialog zwischen den koreanischen Nachbarstaaten aufgestoßen und damit einen "Neubeginn auf der koreanischen Halbinsel" ermöglicht.

Nordkorea hatte erst vor wenigen Wochen seine Teilnahme an den Winterspielen in Pyeongchang bekannt gegeben. Die Teilnahme gilt als wichtiges Zeichen der Entspannung im Verhältnis zwischen den beiden verfeindeten Staaten.

Nordkorea fordert die Weltgemeinschaft immer wieder mit Atomwaffen- und Raketentests heraus. Gegenseitige Kriegsdrohungen zwischen Nordkorea und den USA hatten in den vergangenen Monaten Furcht vor einem militärischen Konflikt in der Region ausgelöst.