Die Investoren werden gierig. Ich werde ängstlich

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum

Im Brief an die Aktionäre aus dem Jahr 1986 stellte Warren Buffett fest, dass Gier und Angst wiederkehrende Phänomene an den Finanzmärkten sind. Der legendäre Investor fuhr fort:

Die durch [Angst und Gier] erzeugten Marktverwerfungen werden ebenso unvorhersehbar sein, sowohl was die Dauer als auch das Ausmaß betrifft. Daher versuchen wir nie, die Ankunft oder den Abgang einer der beiden Krankheiten vorherzusagen. Unser Ziel ist moderater: Wir versuchen einfach, ängstlich zu sein, wenn andere gierig sind und nur dann gierig zu sein, wenn andere ängstlich sind.

Eine Flut der Gier ist in den letzten Wochen über die Börse – oder zumindest Teile davon – hinweggefegt. Die Investoren sollten dies als Signal nehmen, vorsichtiger bei ihren Investitionen zu werden. Ich habe genau das getan, indem ich meine Anteile an einigen der größten Gewinner dieses Monats verkauft habe, wie z. B. Dillard’s (WKN:861569).

Short Squeezes treiben einige Aktien nach oben

Eine lose organisierte Gruppe von Investoren hat im letzten Monat stark geshortete Aktien ins Visier genommen und versucht, Short-Squeezes auszulösen. Diese Bemühungen haben viele dieser Aktien stark steigen lassen. Die Aktie von GameStop bekam die größten Auswirkungen zu spüren und stieg in kaum mehr als zwei Wochen von 20 US-Dollar auf einen Höchststand von fast 500 US-Dollar, bevor sie einen Teil der Gewinne wieder abgab. Viele andere stark geshortete Aktien haben in den letzten Wochen ebenfalls große Gewinne verbucht.

Doch auch wenn ein Short Squeeze eine Aktie kurzfristig nach oben treiben kann, kann er die Aktie nicht ewig lange auf einem hohen Niveau halten (vorausgesetzt, es gibt keine Veränderung in der fundamentalen Performance ). Irgendwann verliert der Short Squeeze an Kraft und die Aktionäre beginnen, Gewinne mitzunehmen – oder andere gehen neue Short-Positionen ein – wodurch der Aktienkurs fällt.

Zum Beispiel vervierfachte sich die Aktie von Volkswagen in wenigen Tagen gegen Ende Oktober 2008 aufgrund eines epischen Short Squeeze. Doch Ende November 2008 lag die Aktie nur noch 20 % über dem Preis vor dem Squeeze. Die Volkswagen-Aktie fiel 2009 weiter und liegt heute, mehr als ein Jahrzehnt später, immer noch weit unter dem Preis vor dem Squeeze.

VWAGY Chart
VWAGY Chart

VOLKSWAGEN-AKTIE PERFORMANCE, DATEN VON Y-CHARTS.

Dies unterstreicht Buffetts wichtigsten Punkt. Es ist unmöglich zu wissen, wann Perioden der Gier oder Angst auftreten – oder wie lange sie andauern werden. Eine Sache ist jedoch sicher: Solche Episoden halten nie ewig an. Irgendwann korrigieren die Preise auf ein “normaleres” Niveau. Folglich sollten umsichtige Investoren nicht der Gier nachgeben und sich im Spekulationsrausch verfangen. Stattdessen sollten sie eher ängstlich werden. Praktisch gesprochen bedeutet das, Aktien zu verkaufen, die über ihren inneren Wert hinaus gestiegen sind.

Warum ich die Dillard’s Aktie verkauft habe

Als spekulative, stark geshortete Aktien in den letzten Wochen stark anstiegen, habe ich einige meiner Investitionen verkauft, lange bevor ich es geplant hatte. Vor weniger als zwei Monaten wies ich auf Dillard’s als eine Aktie hin, die für einen Höhenflug im Jahr 2021 bereit sein könnte.

Zu dieser Zeit wurde die Aktie von Dillard’s für weniger als 50 US-Dollar gehandelt. Anfang letzter Woche überstieg die Aktie die 100 US-Dollar-Marke und erreichte ein Mehrjahreshoch, bevor sie einen Teil der Gewinne wieder abgab. Wichtig ist, dass Dillard’s in diesem Zeitraum keine nennenswerten Informationen veröffentlicht hat. Die Aktie hat sich lediglich aufgrund von Spekulationen und einem Short Squeeze verdoppelt.

DDS Chart
DDS Chart

DILLARD’S-AKTIE PERFORMANCE, DATEN VON Y-CHARTS.

Die Aktie von Dillard’s ist weiterhin stark geshortet, was den Weg für weitere Kursgewinne in den kommenden Wochen ebnen könnte. Aber solche Gewinne würden sich wahrscheinlich als kurzlebig erweisen. Dillard’s hat mit vielen Problemen im Kerngeschäft der Kaufhäuser zu kämpfen. Darüber hinaus bietet der Immobilienwert nach dem jüngsten Anstieg des Kurses nicht mehr viel Schutz vor Kursverlusten. Da sich das Chance-Risiko-Verhältnis verschlechtert hat, habe ich letzten Dienstag alle meine Dillard’s-Aktien verkauft.

Furcht kann gesund sein – in kleinen Dosen

Während Buffett seine Anhänger dazu aufforderte, ängstlich zu sein, wenn andere gierig werden, sollten Investoren diesen Ratschlag nicht zu weit treiben. Eine gesunde Dosis Vorsicht kann dir dabei helfen, gute Entscheidungen zu treffen, anstatt sich im Markthype zu verfangen. (Umgekehrt kann dir eine gesunde Dosis Optimismus helfen, einen kühlen Kopf zu bewahren, wenn der Markt einbricht.) Im Gegensatz dazu ist es wahrscheinlich nicht der richtige Schritt, automatisch alle deine Aktien zu verkaufen, auch nicht inmitten einer Spekulationsmanie.

Der sicherste Weg zum Erfolg beim Investieren ist es, eine langfristige Denkweise beizubehalten. Im aktuellen Umfeld können Investoren Buffetts Rat beherzigen und sich dabei auf die Langfristigkeit konzentrieren, indem sie an Aktien mit erheblichem langfristigem Potenzial festhalten, während sie kurzfristige Gewinner mit geringerem zukünftigen Potenzial verkaufen.

The post Die Investoren werden gierig. Ich werde ängstlich appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Adam Levine-Weinberg auf Englisch verfasst und am 31.01.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt keine der genannten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021