Investor und Ex-Google-Ingenieur erklärt, wie ihr in den nächsten 20 Jahren reich werden könnt

Sabrina Hoffmann
shutterstock_626560268

Stellt euch vor, ihr hättet vor 20 Jahren 1.000 Dollar in die Amazon-Aktie investiert 1997, als noch niemand geahnt hat, wie sich das Onlinegeschäft entwickeln würde. Dann hättet ihr heute 650.000 Dollar. 

Doch wie spürt man den Trend der Zukunft auf? Was ist das nächste große Ding? Viele Experten sagen vorher, dass künstliche Intelligenz die nächste Revolution bringen wird. Siraj Khaliq, Investor bei der Venture-Capital-Firma Atomico, glaubt das auch. Aber er warnt davor, jetzt in die falschen Bereiche zu investieren.

Bei Investitionen nicht zu weit in die Zukunft denken

Die meisten Menschen denken bei künstlicher Intelligenz an Roboter oder Supercomputer, die wie Menschen denken und handeln. „Eine solche Deep AI liegt noch weit in der Zukunft“, sagt Khaliq beim Festival Tech Open Air 2017 in Berlin. Er verweist auf eine Studie, wonach 90 Prozent der Experten eine selbstständig lernende und denkende Intelligenz erst für das Jahr 2100 vorhersagen.

„Es wird lange nach unser aller Lebenszeit passieren“, sagt Khaliq, der Anfang der 2000er einer der ersten Ingenieure bei Google war. Für die nächsten 20 bis 30 Jahre hält er eine Investition in sogenannte Shallow AI (Oberflächliche KI) für vielversprechender. „Dazu zählen Maschinen, die komplizierte Prozesse besser erledigen können als Menschen“, sagt Khaliq. 

Weiterlesen auf businessinsider.de