Investieren für die Rente: Diese Aktie steht weit oben auf meiner Liste

Hund mit Sonnenbrille
Hund mit Sonnenbrille

Als Anleger hat man es nicht leicht. Unter den Tausenden börsennotierten Aktien diejenigen zu finden, die man am besten jahrelang unberührt im Depot liegen lassen kann, ist keine einfache Aufgabe. Denn insbesondere wenn man das Ziel verfolgt, ein Depot für die Altersvorsorge aufzubauen, sollte man nicht versuchen, die nächste Tesla-Aktie (WKN: A1CX3T) zu finden, die sich in wenigen Jahren im Wert vervielfachen könnte. Denn das gelingt selten und erhöht das Risiko, am Ende viel Geld zu verlieren.

Stattdessen sollte man sich auf die „langweiligen“ Aktien fokussieren. Also die Aktien der Unternehmen, die schon jetzt sehr groß und erfolgreich sind und bei denen man sich kaum Sorgen machen muss, dass das Unternehmen seine starke Wettbewerbsposition verlieren könnte. Das große Problem ist nur, dass dafür nicht viele Aktien infrage kommen.

Ein heißer Kandidat, der auf meiner Liste für die nächsten Jahrzehnte ganz weit oben steht, ist die Nestlé-Aktie (WKN: A0Q4DC).

Nestlé-Aktie – ein heißer Kandidat für die Rente

Nestlé besitzt ein paar wichtige Eigenschaften, die dafür sorgen, dass der Konzern mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht von heute auf morgen in Schwierigkeiten geraten wird. Da wäre zum einen die Branche, in der der Konzern unterwegs ist. Nestlé ist einer der größten Lebensmittelhersteller der Welt. Praktisch jeder hat schon irgendwann mal Produkte des Konzerns gekauft. Schon allein das sorgt dafür, dass das Geschäft sehr vorhersehbar ist und es extrem unwahrscheinlich ist, dass es zu bösen Überraschungen kommt.

Aber auch die Größe spielt hier eine Rolle. Nestlé ist in vielen Bereichen von Tiefkühlpizza über Schokolade bis hin zu Nespresso und anderen Kaffeemarken aktiv und damit extrem breit aufgestellt. Noch dazu ist der Konzern in den meisten Ländern der Welt vertreten.

Große Schwankungen bei Umsatz und Gewinn sind deshalb extrem unwahrscheinlich. Und genau deshalb sind auch große Schwankungen beim Aktienkurs unwahrscheinlich. Insgesamt sorgt das dafür, dass dieser Konzern Jahr für Jahr wächst und kaum anfällig für Konjunkturschwankungen ist.

Steigende Dividenden voraus

Das bedeutet aber nicht, dass Nestlé überhaupt nicht wächst. Im letzten Geschäftsjahr ist der Umsatz um 7,5 % geklettert. Der Gewinn je Aktie ist sogar um 41,5 % in die Höhe geschossen. Darin enthalten war allerdings auch ein Einmalgewinn aus einer Beteiligungsveräußerung. Aber auch ohne Sondereffekte schafft Nestlé es in den meisten Jahren, den Gewinn zu steigern. Hat man diese Aktie in seinem Depot liegen, muss man sich deshalb kein Sorgen um die Zukunft machen. Der Konzern wächst einfach kontinuierlich weiter und gibt einen guten Teil der Gewinne an seine Aktionäre zurück.

Seit 1996 wurde die Dividende jedes Jahr angehoben und seit mindestens 1959 nicht mehr gesenkt. So eine solide Dividendenhistorie findet man selten. Noch dazu kauft Nestlé in den meisten Jahren eigene Aktien zurück. Auch in diesem Jahr wurde bereits eine Dividendenanhebung auf 2,80 Schweizer Franken je Aktie angekündigt. Und in Zukunft wird es sicherlich noch einige weitere Anhebungen geben.

Der Artikel Investieren für die Rente: Diese Aktie steht weit oben auf meiner Liste ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla und empfiehlt Nestle.

Motley Fool Deutschland 2022