Intershop veröffentlicht Zahlen für das erste Halbjahr 2022

DGAP-News: Intershop Communications AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
Intershop veröffentlicht Zahlen für das erste Halbjahr 2022
27.07.2022 / 08:07
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

  • Cloud-Geschäft mit starkem Wachstum: Cloud-Auftragseingang steigt um 48 % auf 14,3 Mio. Euro, Net New ARR erhöht sich um 52 % auf 2,3 Mio. Euro

  • Cloud-Umsatz wächst um 31 % auf 6,7 Mio. Euro; Gesamtumsatz liegt mit 18,5 Mio. Euro leicht über Vorjahr

  • EBIT zum Halbjahr mit -0,5 Mio. Euro leicht negativ aufgrund temporär rückläufiger Serviceumsätze

Jena, 27. Juli 2022 – Die Intershop Communications AG (ISIN: DE000A254211), global agierender Anbieter von B2B-Commerce-Lösungen für den gehobenen Mittelstand und Großhändler, hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 einen leichten Umsatzanstieg auf 18,5 Mio. Euro verzeichnet (Vorjahr: 18,3 Mio. Euro). Dabei konnte das Unternehmen das Cloud-Geschäft weiter ausbauen. Die Erlöse in diesem Bereich stiegen deutlich um 31 % auf 6,7 Mio. Euro (Vorjahr: 5,1 Mio. Euro). Der Auftragseingang von Neu- und Bestandskunden erhöhte sich um 48 % auf 14,3 Mio. Euro. Der Cloud-ARR (jährlich wiederkehrender Umsatz) stieg von 10,8 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf 14,4 Mio. Euro im laufenden Geschäftsjahr. Der Net New ARR verbesserte sich um 52 % auf 2,3 Mio. Euro (Vorjahr: 1,5 Mio. Euro). Die Erlöse aus Lizenzen und Wartung stiegen im Berichtszeitraum um 8 % auf 5,3 Mio. Euro (Vorjahr: 4,9 Mio. Euro).

Das operative Ergebnis (EBIT) belief sich in den ersten sechs Monaten des Jahres 2022 auf -0,5 Mio. Euro (Vorjahr: 1,0 Mio. Euro). Ausschlaggebend für den Ergebnisrückgang waren primär die rückläufigen Umsätze im Servicebereich von 8,2 Mio. Euro auf 6,5 Mio. Euro. Ursache dafür ist, dass sich einige Projekte aufwendiger als kalkuliert darstellten und somit einen höheren Zeit- und Ressourceneinsatz erforderten. Hier wurden bereits Maßnahmen zur Effizienzsteigerung eingeleitet. Die hohen Auftragseingänge außerhalb der DACH-Region in Europa führten weiterhin dazu, dass der strategisch gewollte Ausbau des Partnergeschäftes zu einer deutlichen Verlagerung von Serviceumsätzen zu Gunsten unserer zertifizierten Partner stattgefunden hat.

Das Bruttoergebnis vom Umsatz verringerte sich leicht um 1 % auf 8,6 Mio. Euro, die Bruttomarge betrug 46 % (Vorjahr. 47 %). Die betrieblichen Aufwendungen erhöhten sich um 19 % auf 9,1 Mio. Euro. Dabei stiegen die Kosten im Bereich Forschung und Entwicklung auf 3,6 Mio. Euro (Vorjahr: 2,7 Mio. Euro). Die Kosten im Bereich Marketing und Vertrieb betrugen 4,0 Mio. Euro (Vorjahr: 3,9 Mio. Euro) und die Verwaltungskosten 1,7 Mio. Euro (Vorjahr: 1,6 Mio. Euro) im ersten Halbjahr 2022. Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) lag in der Berichtsperiode bei 1,1 Mio. Euro (Vorjahr: 2,6 Mio. Euro). Das Ergebnis nach Steuern belief sich auf -0,8 Mio. Euro (Vorjahr: 0,7 Mio. Euro).

Markus Klahn, CEO der Intershop Communications AG: „Das Wachstum im Cloud-Geschäft ist weiterhin voll intakt und unsere gut gefüllte Neukundenpipeline lässt uns zuversichtlich auf das zweite Halbjahr blicken. Im Servicegeschäft haben wir Maßnahmen zur Effizienzsteigerung in der Projektabwicklung bereits eingeleitet und gehen deshalb zukünftig wieder von steigenden Serviceumsätzen bei verbesserter Servicemarge aus.“

Zum Zwischenbilanzstichtag 30. Juni 2022 erhöhte sich die Bilanzsumme des Intershop-Konzerns um 15 % auf 45,4 Mio. Euro, insbesondere durch die im März 2022 durchgeführte Akquisition. Das Eigenkapital belief sich auf 16,4 Mio. Euro (31. Dezember 2021: 17,4 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote verringerte sich aufgrund der gestiegenen Bilanzsumme auf 36 %. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug im ersten Halbjahr 1,9 Mio. Euro nach 2,3 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Die liquiden Mittel stiegen zum Ende des ersten Halbjahres gegenüber Ende 2021 um 6 % auf 12,9 Mio. Euro.

Intershop bestätigte die Prognose für das Gesamtjahr und erwartet eine Steigerung des Cloud-Auftragseingang um etwa 20 % sowie einen Anstieg des Net New ARR um 10 %. Zudem wird ein Umsatzwachstum von etwa 10 % bei einem positiven operativen Ergebnis (EBIT) in Höhe von mindestens 1,0 Mio. Euro erwartet.

Der Zwischenbericht für die ersten sechs Monate 2022 ist unter https://www.intershop.de/finanzberichte verfügbar.

 

Kontakt:

Investor Relations

Mercedes Celine Zaremba

T: +49-3641-50-1000

ir@intershop.de

 


27.07.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Intershop Communications AG

Steinweg 10

07743 Jena

Deutschland

Telefon:

+49 (0)3641-50-0

Fax:

+49 (0)3641-50-1309

E-Mail:

ir@intershop.de

Internet:

www.intershop.de

ISIN:

DE000A254211

WKN:

A25421

Indizes:

CDAX, PRIMEALL, TECHALLSHARE

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1406519


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.