Intershop setzt profitables Wachstum im ersten Halbjahr 2021 fort

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: Intershop Communications AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
22.07.2021 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

- Gesamtumsatz steigt um 11 % auf 18,3 Mio. Euro (Vorjahr: 16,5 Mio. Euro)
- Cloud-Umsatz wächst um 48 % auf 5,1 Mio. Euro; Cloud-Auftragseingang erhöht sich um 31 % auf 9,7 Mio. Euro
- Cloud-ARR verbessert sich um 44 % auf 10,8 Mio. Euro; Net New ARR verdoppelt sich auf 1,5 Mio. Euro (Vorjahr: 0,7 Mio. Euro)
- Operatives Ergebnis (EBIT) in Höhe von 1,0 Mio. Euro (Vorjahr: 0,5 Mio. Euro)

Jena, 22. Juli 2021 - Die Intershop Communications AG (ISIN: DE000A254211), führender unabhängiger Anbieter innovativer Lösungen für den Omni-Channel-Commerce, hat im ersten Halbjahr 2021 die Umsatzerlöse im Konzern um 11 % auf 18,3 Mio. Euro gesteigert. Mit einem operativen Ergebnis (EBIT) in Höhe von 1,0 Mio. Euro (Vorjahr: 0,5 Mio. Euro) verzeichnete die Gesellschaft das sechste Quartal in Folge profitables Wachstum. Die gelungene Transformation mit Fokussierung auf das Cloud-Geschäft mit wiederkehrenden Erlösen hat dabei maßgeblich zur Verstetigung des Unternehmenserfolgs in den vergangenen Monaten beigetragen.

Die Umsätze im Bereich Cloud und Subscription stiegen im Berichtszeitraum um 48 % auf 5,1 Mio. Euro. Der Cloud-Auftragseingang (Neu- und Bestandskunden) belief sich in den ersten sechs Monaten 2021 auf 9,7 Mio. Euro, was einem Anstieg um 31 % entspricht (Vorjahr: 7,4 Mio. Euro). Der Cloud-ARR (jährlich wiederkehrender Umsatz) stieg per Ende Juni 2021 um 44 % auf 10,8 Mio. Euro (30. Juni 2020: 7,5 Mio. Euro). Der Net New ARR konnte sich von 0,7 Mio. Euro auf 1,5 Mio. Euro mehr als verdoppeln.

Im Zuge des veränderten Geschäftsmodells verringerten sich die Erlöse aus Lizenzen und Wartungen erwartungsgemäß um 20 % auf 4,9 Mio. Euro. Bei den Serviceumsätzen setzten sich die Erholungseffekte auch im zweiten Quartal 2021 fort. So stiegen die Umsätze um 20 % auf 8,2 Mio. Euro (Vorjahr: 6,9 Mio. Euro).

Die Bruttomarge legte weiter um zwei Prozentpunkte auf 47 % zu. Die betrieblichen Aufwendungen stiegen um 11 % auf 7,6 Mio. Euro. Maßgeblich dafür waren verstärkte Investitionen in die eigene Cloud-Plattform, was zu einer Erhöhung der Kosten im Bereich Forschung und Entwicklung um 48 % auf 2,7 Mio. Euro führte. Die Kosten im Bereich Marketing und Vertrieb stiegen um 9 % auf 3,9 Mio. Euro. Die Verwaltungskosten stiegen leicht von 1,5 Mio. Euro auf 1,6 Mio. Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) belief sich auf 1,0 Mio. Euro (Vorjahr: 0,5 Mio. Euro). Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) betrug 2,6 Mio. Euro (Vorjahr: 2,3 Mio. Euro). Das Periodenergebnis (Ergebnis nach Steuern) belief sich auf 0,7 Mio. Euro (Vorjahr: 0,4 Mio. Euro).

Zum Zwischenbilanzstichtag 30. Juni 2021 betrug die Bilanzsumme des Intershop-Konzerns 39,0 Mio. Euro. Gegenüber dem Jahresende 2020 bedeutet dies eine Steigerung um 33 %, was im Wesentlichen auf die Aktivierung des Nutzungsrechts nach IFRS 16 für die Anmietung der neuen Büroräumlichkeiten der Firmenzentrale in Jena zurückzuführen ist. Die Eigenkapitalquote verringerte sich aufgrund der gestiegenen Bilanzsumme zum Zwischenbilanzstichtag von 56 % auf 44 %. Die liquiden Mittel blieben zum 30. Juni 2021 mit 11,6 Mio. Euro auf dem Niveau von Ende 2020.

Markus Klahn, CEO der Intershop Communications AG: "Ich freue mich in meiner neuen Rolle als Vorstandsvorsitzender von einem wachstumsstarken wie auch profitablen ersten Halbjahr 2021 zu berichten. Dass wir nun bereits das sechste Quartal in Folge ein positives Ergebnis ausweisen, zeigt, dass die Cloud-Transformation gelungen ist. Mit einer gut gefüllten Neukunden-Pipeline und dem Rückenwind aus den ersten beiden Quartalen bin ich zuversichtlich, dass wir unsere Ziele für das Geschäftsjahr 2021 erreichen werden."

Das Unternehmen geht für das Gesamtjahr 2021 nach wie vor von einer Steigerung des Cloud-Auftragseingangs um mindestens 10 % sowie einem leichten Anstieg des Net New ARR aus. Bei leicht steigenden Umsatzerlösen wird ein leicht positives operatives Ergebnis (EBIT) prognostiziert.

Der Zwischenbericht für die ersten sechs Monate 2021 ist unter https://www.intershop.de/finanzberichte verfügbar.


Investor Relations Kontakt:

ir@intershop.de, Tel: +49-3641-50-1000


22.07.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Intershop Communications AG

Steinweg 10

07743 Jena

Deutschland

Telefon:

+49 (0)3641-50-0

Fax:

+49 (0)3641-50-1309

E-Mail:

ir@intershop.de

Internet:

www.intershop.de

ISIN:

DE000A254211

WKN:

A25421

Indizes:

CDAX, PRIMEALL, TECHALLSHARE

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1220854


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.