Internationales Rotes Kreuz: Humanitäre Hilfe erreicht Tigray

ADDIS ABEBA (dpa-AFX) -Zwei Lastwagen mit medizinischen Hilfsgütern sind nach Angaben des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes (IKRK) in der äthiopischen Region Tigray eingetroffen. "Es ist eine enorme Erleichterung für uns, diese Güter zu liefern", sagte Nicolas von Arx, Leiter der IKRK-Delegation in Äthiopien. "Das Gesundheitssystem in der Region steht unter extremem Druck und diese Lieferungen sind ein Rettungsanker für Menschen, die medizinische Hilfe benötigen." Die Lkws erreichten am Dienstag Mek'ele, die Hauptstadt der Tigray-Region.

Nach mehr als zwei Jahren Krieg haben sich die äthiopische Regierung und die Volksbefreiungsfront von Tigray (TPLF) Anfang des Monats auf ein Waffenstillstandsabkommen geeinigt. Mit den Hilfslieferungen löst die Zentralregierung ein Versprechen aus den laufenden Friedensverhandlungen ein. Zuvor hatte die Regierung in Addis Abeba Lieferungen in die Tigray-Region fast zwei Jahre lang blockiert.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben rund 89 Prozent der gut sieben Millionen Einwohner in Tigray keinen ausreichenden Zugang zu Nahrungsmitteln. Fast jedes dritte Kind in der Region leide an Unterernährung.