International: Transfergerücht: Lokomotive Moskau an HSV-Profi Lewis Holtby interessiert

Der Vertrag von Lewis Holtby an der Elbe läuft im Sommer aus - er wäre also ablösefrei auf dem Markt. Lokomotive Moskau zeigt wohl Interesse.

Der Vertrag von Lewis Holtby an der Elbe läuft im Sommer aus - er wäre also ablösefrei auf dem Markt. Lokomotive Moskau zeigt wohl Interesse.

Lokomotive Moskau zeigt Interesse an Mittelfeldspieler Lewis Holtby vom Hamburger SV. Laut Hamburger Morgenpost plant Moskau mit dem Deutschen als Nachfolger für den abwanderungswilligen Manuel Fernandes.

Das Arbeitspapier von Holtby läuft in diesem Sommer aus. Daher müsste der russische Tabellenführer bei einem eventuellen Transfer keine Ablöse an den HSV zahlen.

Holtby-Berater: "Lewis muss das Vertrauen und die Wertschätzung spüren"

Holtby-Berater Marcus Noack ließ die Zukunft seines Schützlings zuletzt offen und schloss auch eine Verlängerung an der Elbe nicht aus. "Die neue Spielweise kommt Lewis entgegen. Lewis muss das Vertrauen und die Wertschätzung spüren." Besonders das Engagement von Interimstrainer Christian Titz könnte dabei eine entscheidende Rolle spielen. Titz und Holtby haben eine längere gemeinsame Vergangenheit, der jetztige HSV-Coach war Individualtrainer des Mittelfeldspielers.

In dieser Saison kommt der 27-Jährige auf nur neun Bundesligaeinsätze, in denen er ein Tor erzielen konnte.

Mehr bei SPOX: Hoffmann: "HSV-Klassenerhalt würde sportlichem Wunder gleichkommen" | FC Bayern: James Rodriguez veröffentlicht eigene Getränkemarke | FC Chelsea: Zukunft von Thibaut Courtois ist weiterhin ungewiss