International: Trainer kritisiert "übergewichtigen" Tevez

Nach der Entlassung von Gus Poyet bei Shanghai Shenhua hat der neue Trainer Wu Jingui seinen Superstar Carlos Tevez kritisiert. Er werde auf den Argentinier verzichten, bis dieser wieder in Form sei, so der Coach öffentlich. Dasselbe gelte auch für den ehemaligen Inter-Mailand-Profi Fredy Guarin.

Nach der Entlassung von Gus Poyet bei Shanghai Shenhua hat der neue Trainer Wu Jingui seinen Superstar Carlos Tevez kritisiert. Er werde auf den Argentinier verzichten, bis dieser wieder in Form sei, so der Coach öffentlich. Dasselbe gelte auch für den ehemaligen Inter-Mailand-Profi Fredy Guarin.

Der 33-jährige Tevez, der seit seiner Ankunft in der Chinese Super League immer wieder mit einer Rückkehr zu seinem Ex-Verein Boca Juniors in Verbindung gebracht wurde, kehrt am Sonntag aus seiner argentinischen Heimat zurück, wo er sich von einer Verletzung erholen wollte.

Doch obwohl Tevez sich wieder zurückgemeldet hat, sieht der Trainer seinen Torjäger noch nicht als Verstärkung an und antwortete den Reportern, die nach dem Fitnesszustand des Argentiniers fragten: "Er ist physisch noch nicht bereit. Er ist nicht fit genug um zu spielen." Unmissverständlich stellte Jingui klar: "Er ist übergewichtig, genauso wie Guarin."

Tevez wechselte im Dezember von den Boca Juniors nach China, konnte bisher aber nicht überzeugen und erzielte in elf Auftritten nur zwei Tore. In dieser Zeit hatte er immer wieder mit Wadenproblemen zu kämpfen.

Mehr bei SPOX: Juventus-Boss Marotta: Kein Barcelona-Angebot für Paulo Dybala | DAZN macht das US-Sport-Paket perfekt! | DFL-Präsident Rauball will früheren Transferschluss