International: Top-10-Tore: Mega-Lupfer trifft Griezmann-Grätsche

Die Top 10 trumpfen an diesem Wochenende mit Stars wie Antoine Griezmann und Paulo Dybala auf. Ein Zauberer aus Frankreich glänzt mit einem Heber, Stevan Jovetic zeigt seine Bewegungskünste.

Die Top 10 trumpfen an diesem Wochenende mit Stars wie Antoine Griezmann und Paulo Dybala auf. Ein Zauberer aus Frankreich glänzt mit einem Heber, Stevan Jovetic zeigt seine Bewegungskünste.

Paulo Dybala (Juventus): 1:0 gegen den FC Turin

Der Lauf des Argentiniers geht weiter! Mit Tempo durch die Zentrale zieht Dybala aus rund 17 Metern ab. Trocken und flach geht's mit Links ab ins Eck!

Diego Rolan (FC Malaga): 1:1 gegen Athletic Club

Malagas Offensivspieler macht den Robben - nur spiegelverkehrt. Von links zieht er in die Mitte und schlenzt das Ding von der Strafraumgrenze aus ins lange Eck. Kann man mal so machen.

Stevan Jovetic (AS Monaco): 1:0 gegen OSC Lille

Ballannahme, Drehung, Schuss - eine Bewegung, eine klasse Aktion! Gekonnt nimmt der Stürmer einen scharfen Pass mit dem Rücken zum Tor am 16er an, dreht sich und zieht ab. Nichts zu machen für Lilles Torhüter.

Federico Viviani (SPAL Ferrara): 2:2 gegen den SSC Neapel

Viviani nutzt einen zentralen Freistoß aus 20 Metern ideal und knallt das Leder mit Karacho ins Torwarteck.

Manu Garcia (Alaves): 1:1 gegen Real Madrid

Garcia stürmt mitten durch die königliche Abwehr, springt hoch und nagelt den geflankten Ball per Kopf unter die Latte. Da springt Keylor Navas umsonst ...

Leo Dubois (FC Nantes): 2:1 gegen Racing Straßburg

Ein geklärter Eckball landet zirka 30 Meter vom Kasten entfernt vor Dubois' Füßen. Der fackelt nicht lange, zieht mit Rechts ab und ballert das ledrige Rund ins Kreuzeck. Chapeau, capitaine!

Antoine Griezmann (Atletico Madrid): 2:0 gegen den FC Sevilla

Mit einer Monster-Grätsche erobert der Franzose den Ball im gegnerischen Strafraum, lässt sich dann von Filipe Luis anspielen und schießt durch die Beine des Sevilla-Keepers.

Faouzi Ghoulam (SSC Neapel): 3:2 gegen SPAL Ferrara

Ghoulam bekommt den Ball kurz hinter der Mittellinie. Dann heißt es marschieren, marschieren, marschieren - und Schuss! Aus vollem Lauf trifft der Neapel-Akteur ins lange Eck. Fanden die gegnerischen Spieler wohl so gut, dass sie fast nur zugucken wollten.

Benjamin Bourigeaud (Stade Rennes): 1:0 gegen AS Saint-Etienne

Ausgefuchst! Bourigeaud schnappt sich die Kugel gut 25 Meter vor dem gegnerischen Tor, sieht, dass St.-Etienne-Keeper Stephane Ruffier zu weit vor seinem Kasten steht - und hebt den Ball mal geschmeidig über Freund und Feind hinweg in die Maschen.

Miralem Pjanic (Juventus): 2:0 gegen den FC Turin

Am zentralen Strafraumrand bekommt Pjanic den Ball von Juan Cuadrado zugepasst. Ohne zu warten zieht Pjanic ab und trifft ins lange Eck.

Mehr bei SPOX: Alle Infos zum Torjäger-Preis "Goldener Schuh" | Klopp darf nach Krimi-Sieg aufatmen | Wo findet das CL-Finale 2019 statt?