International: Top 10 Tore: Khedira & Co.: Ex-Buli-Stars drehen groß auf

Es war das Wochenende der Ex-Bundesliga-Stars. Ob Sami Khedira in Italien, Luiz Gustavo in Frankreich, Klaas-Jan Huntelaar in den Niederlanden oder Lukas Podolski in Japan: Sie alle haben traumhaft getroffen .

Es war das Wochenende der Ex-Bundesliga-Stars. Ob Sami Khedira in Italien, Luiz Gustavo in Frankreich, Klaas-Jan Huntelaar in den Niederlanden oder Lukas Podolski in Japan: Sie alle haben traumhaft getroffen.

Goncalo Guedes (FC Valencia): 1:0 gegen den FC Sevilla

Guedes läuft über den halben Platz, lässt an der Strafraumgrenze zwei Sevilla-Verteidiger aussteigen und dann ab die Post: Der Ball schlägt rechts oben im Winkel ein.

Luiz Gustavo (Olympique Marseille): 1:0 gegen Paris Saint-Germain

Als defensiver Mittelfeldspieler kommt Luiz Gustavo für gewöhnlich nicht so nah ans gegnerische Tor. Deshalb zieht er einfach aus knapp 30 Metern ab und nagelt den Ball links unten rein.

Aleksandar Kolarov (AS Rom): 1:0 gegen den FC Turin

Der Serbe ist bekannt für seine brandgefährlichen Freistöße - und stellte diese Fähigkeit am Wochenende mal wieder unter Beweis. Gegen die Roma versenkt er die Kugel mustergültig.

Lukas Podolski (Vissel Kobe) 1:0 gegen Sagan Tosu

Flanke von links, Schulter-Ablage in der Mitte und dann der große Auftritt von Podolski: Volley jagt er den Ball mit rechts in die Maschen.

Klaas-Jan Huntelaar (Ajax Amsterdam): 1:0 gegen Feyenoord Rotterdam

In bester Hunter-Manier pirscht sich Huntelaar von rechts in den Strafraum und zeigt dort kein Gnade. Mit vollem Karacho schlägt die Kugel links oben ein.

Faycal Fajr (FC Getafe): 1:0 gegen UD Levante

Ein bisschen Rumgestocher im Strafraum, bis Fajr einfach genug hat. Aus etwa 20 Metern haut er volley drauf, Gegner und Mitspieler stehen staunend herum.

Memphis Depay (Olympique Lyon): 2:0 gegen ES Troyes AC

Bei einem schnellen Gegenangriff landet der Ball links im Strafraum bei Depay. Er wackelt kurz und passt die Kugel dann in die lange Ecke.

Marco Asensio (Real Madrid): 2:0 gegen SD Eibar

Von links kommt der Ball in die Mitte - und dort schaltet Asensio am schnellsten. Ohne lange zu fackeln versenkt er die Kugel durch die Beine seines Gegenspielers im Tor.

Edinson Cavani (Paris Saint-Germain): 2:2 gegen Olympique Marseille

Neymar war schon mit Gelb-Rot vom Platz geflogen, wohl nur deshalb darf Cavani den Freistoß in der Nachspielzeit schießen. Und wie! Von der Unterkante der Latte und zum Ausgleich ins Tor.

Sami Khedira (Juventus Turin): 5:2 gegen Udinese Calcio

Energisch tankt sich Khedira durch die gegnerische Hintermannschaft und lässt sich dann nicht lange bitten. Humorlos haut er den Ball in die Maschen - bereits zum dritten Mal in diesem Spiel.

Mehr bei SPOX: FC Everton trennt sich von Trainer Koeman | Spurs filetieren Kloppo - Arsenal furios | Erste "tripletta": Juventus Turin feiert "Superheld" Sami Khedira