International: Spanien in Bestbesetzung gegen Los Ticos

Die bereits für die WM qualifizierten Spanier treffen in einem Testspiel, auf das ebenfalls qualifizierte Costa Rica. Das Kräfteverhältnis dürfte klar sein: Die Furia Roja empfängt Costa Rica in Bestbesetzung. Die Ticos hingegen befinden sich seit derm WM 2014, als sie sensationell das Viertelfinale erreichten, im Umbruch. SPOX gibt euch alle Infos zum Spiel und verrät euch, wo ihr das Match im Livestream verfolgen könnt.

Die bereits für die WM qualifizierten Spanier treffen in einem Testspiel, auf das ebenfalls qualifizierte Costa Rica. Das Kräfteverhältnis dürfte klar sein: Die Furia Roja empfängt Costa Rica in Bestbesetzung. Die Ticos hingegen befinden sich seit derm WM 2014, als sie sensationell das Viertelfinale erreichten, im Umbruch. SPOX gibt euch alle Infos zum Spiel und verrät euch, wo ihr das Match im Livestream verfolgen könnt.

Spanien qualifizierte sich in der Gruppe G souverän: Das Team von Jule Lopetegui sammelte satte 28 Punkte und leistete sich nur gegen den ärgsten Konkurrenten Italien einen kleinen Fleck auf der weißen Weste. Dabei dominierte die Furia Roja wie zu besten Zeiten und schoss überragende 36 Tore, während sie nur drei Treffer hinnehmen mussten.

Während die USA sich nicht für die WM 2018 qualifizieren konnte, schloss Costa Rica die CONCACAF-Gruppe als Zweiter ab - an Mexiko gab es kein Vorbeikommen. Den Mittelamerikaner reichten 16 Punkte um sich direkt für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren.

Das Unentschieden gegen Honduras und die Niederlage gegen Panama haben gezeigt, dass die Ticos bei der WM 2018 in Russland wohl nur eine Außenseiterrolle einnehmen werden. Diese hatte Costa Rica allerdings auch in Brasilien 2014 inne. Damals stießen die Ticos mit Kapitän und Volksheld Brian Ruiz bis ins Viertelfinale vor.

Wann und Wo findet das Spiel statt?

Spiel Spanien - Costa Rica
Datum, Uhrzeit Samstag, 11. November 2017, 21:30 Uhr
Spielort La Rosaleda, Malaga

Wo kann ich Spanien - Costa Rica im Livestream sehen?

Das Spiel zwischen Spanien und Costa Rica könnt ihr im Livestream auf DAZN verfolgen. In Deutschland gibt es keine Live-TV-Übertragung des Testspiels. Auf DAZN könnt ihr auch die alles entscheidenden Playoff-Spiele zur WM 2018 im Livestream verfolgen.

Was ist DAZN?

Du möchtest die größten Sport-Events live erleben? Den Classico, das Derby d'Italia oder eines der London-Derbys ganz bequem online anschauen? Alle krachenden Dunks von Lebron, Westbrook und Antetokounmpo, die Traumtore von Kane, Lukaku und Morata, die Touchdowns von Gurley, Eliott und Gordon?

Dann ist die richtige Adresse für dich, denn das Streaming-Portal bringt dir die Top-Ligen des europäischen Fußballs ins heimische Wohnzimmer. Wer noch mehr Lust auf Spitzensport hat, kann amerikanischen Spitzensport genießen, denn DAZN zeigt auch die besten Ligen der US-Sportarten. So kommen auch die Fans der NBA, NFL, MLB und NHL auf ihre Kosten.

Hier könnt ihr das ganze DAZN-Programm unter die Lupe nehmen und euch einen kostenlosen Probemonat sichern.

Top-Besetzung der Spanier - Thiago und Bartra mit an Bord

Von wegen Freundschaftsspiel: Spanien-Coach Jule Lopetegui nominiert fast alle seine Stars für die Partien gegen Spanien und Russland. Einzig David Silva und Pedro sind nicht mit dabei. Dortmunds Marc Bartra kann auf einen Einsatz hoffen, obwohl die Innenverteidigung der Spanier mit Pique und Sergio Ramos prominent besetzt ist.

Wenn Lopetegui eine Dreier-Kette testen möchte, kann er zwischen Bartra und Nacho Fernandez von Real Madrid wählen, da Cesar Azpilicueta vom FC Chelsea ebenfalls nicht nominiert wurde. Die Leistungen in den kommenden Spielen werden mit entscheidend sein, ob der Dortmunder mit zu WM fahren darf.

Mit dabei ist auch Thiago, der sich zuletzt beim FC Bayern München in der Bundesliga und im DFB-Pokal in bestechender Form präsentierte.

Spanien: Chancen für Suso und Arrizabalaga

Thiago sollte seinen Platz im WM-Kader sicher haben, allerdings ist vorstellbar, dass die Spanier rotieren werden und der Bayern-Spieler nicht in beiden Matches zum Einsatz kommen könnte. Milan-Leistungsträger Suso hingegen könnte gegen Costa Rica sein erstes Länderspiel absolvieren, feierte der 23-Jährige doch schon in der U21 und U20 sein Debüt unter Lopetegui. Bei Milan schaffte der Mittelfeldspieler in dieser Saison seinen Durchbruch: Er hat schon jetzt neun Torbeteiligungen auf seinem Konto.

Ein weiterer Profiteur dieser Rotation könnte Kepa Arrizabalaga sein, der noch immer auf sein Debüt in der Nationalmannschaft wartet. Für den 23-jährigen Bilbao-Keeper ist trotz der starken Liga-Leistungen kein Vorbeikommen an David de Gea. Es ist allerdings wahrscheinlich, dass Arrizabalaga in einem der beiden Testspiele eine Chance bekommt, um sich zu beweisen.

Spanien: Luxusprobleme im Mittelfeld

Ein weiteres Bilbao-Talent spielt unter Lopetegui keine Rolle: Inaki Williams. Der Katalane gab vor über einem Jahr sein Debüt unter Ex-Coach Vincente del Bosque - es war allerdings sein bisher einziges Spiel. Das liegt vor allem an der großen Konkurrenz im spanischen Kader. In der Offensive hat Spanien zahlreiche Optionen.

Auf der rechten Außenbahn sind Vitolo, Iago Aspas, Rodrigo und Jose Callejon nominiert, die alle auf hohem internationalen Niveau spielen. Auch die nominellen Mittelfeldspieler Asensio und Suso können in der Aufstellung einen Platz auf den Außen einnehmen. Im Sturmzentrum ist Alvaro Morata im Fokus, der nach seinem Wechsel zum FC Chelsea voll und ganz überzeugen konnte.

Costa Rica: Besonders ein Ausfall bereitet Sorgen

Bryan Ruiz wird dem Team von Oscar Ramirez gegen die favorisierten Spanier fehlen. Der Kapitän muss aufgrund einer Muskelverletzung passen, wird bei der WM allerdings gesetzt sein, auch wenn er bei Sporting Lissabon in dieser Saison noch nicht zum Zug kam.

Neben Ruiz spielen nur zwei weitere Akteure in einer europäischen Top-Liga: Celso Borges (Deportivo La Coruna) und Giancarlo Gonzalez (FC Bologna). Der defensive Mittelfeldspieler konnte in der Primera Division bereits drei Treffer erzielen und steht mit seinem Klub auf dem 16. Platz der Tabelle.

Auch Christian Gamboa ist vielen Experten ein Begriff. Der Rechtsverteidiger ist bereits seit Anfang 2010 ein Teil der Mannschaft und spielt beim Bayern-Gegner Celtic Glasgow.

Defensive Stabilität gegen Spaniens Ballsicherheit

In der Qualifikation war Christian Bolanos mit fünf Treffern der erfolgreichste Torschütze Costa Ricas. Der 33-Jährige spielt momentan in Vancouver bei den Whitecaps.

Gegen das favorisierte Mexiko gelang Costa Rica in der Gruppenphase ein 1:1. In diesem Spiel setzte Ramirez auf eine stabile Defensive mit fünf Verteidigern. Eine ähnliche Taktik wird auch gegen die Spanier zu erkennen sein, da die Spanier bekannt für ihr ballsicheres Spiel sind.

Uns erwartet eine scheinbar einseitige Partie, in der Costa Rica versuchen wird durch gut gesetzte Konter Nadelstiche zu setzen. Für die Spanier wäre alles andere als ein Sieg eine Enttäuschung.

Spanien gegen Costa Rica: Der direkte Vergleich

Die beiden Mannschaften trafen bereits in zwei Freundschaftsspielen aufeinander. In der ersten Partie konnte sich der Underdog auf dem Kunstrasen des Nationalstadions in San Jose ein Unentschieden erkämpfen. Vor zwei Jahren musste sich Costa Rica geschlagen geben, nachdem Johan Venegas den Außenseiter in Führung brachte.

Datum Begegnung Ergebnis
11.06.2015 Spanien - Costa Rica 2:1
15.11.2011 Costa Rica - Spanien 2:2

Mehr bei SPOX: ATP-Finals: Freie Bahn für Fedal? | Der 6. Spieltag live auf DAZN | Regte Marcelo bei Real einen Neymar-Transfer an?