International: Santos will Teilablöse von Neymar

Neymar wechselt vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain. Jugendverein FC Santos will sich von der enormen Ablösesumme eine Scheibe abschneiden.

Neymar wechselt vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain. Jugendverein FC Santos will sich von der enormen Ablösesumme eine Scheibe abschneiden.

"Santos hat natürlich ein Anrecht auf seinen Anteil. So eine Situation ist vom CAS mehrfach in anderen Fällen anerkannt worden", kündigte Santos-Rechtsanwalt Cristiano Caus gegenüber Folha de Sao Paulo an.

In welcher Höhe Santos Forderungen stellt, ist nicht offiziell. Der Bericht spricht allerdings von rund vier Prozent der 222 Millionen Euro. Das würde rund 8,8 Millionen Euro bedeuten, die sich Santos als Ausbildungsverein in die Kasse legen dürfte.

Javi Martinez als Musterbeispiel

Als Präzedenzfall führt Santos den Transfer von Javi Martinez zum FC Bayern München an. Der Baske kaufte sich im Sommer 2012 von Athletic Bilbao für 40 Millionen Euro frei. Sein Ausbildungsverein CA Osasuna erstritt daraufhin vor dem internationalen Sportgerichtshof (CAS) einen Anteil an der Ablöse: 800.000 Euro als Entschädigung.

Mehr bei SPOX: Neymar zu PSG! Alle Infos zum Transfer | PSG: "Neymar hilft uns bei größten Träumen" | Barcelona: Warum Neymars Abgang eine Chance ist