International: Südkorea: Shin Nachfolger des entlassenen Stielike

Der südkoreanische Fußball-Verband hat den bisherigen U20-Coach Shin Tae-Yong zum neuen Nationaltrainer und Nachfolger des entlassenen Ulli Stielike befördert. Der 62 Jahre alte ehemalige Profi von Real Madrid war am 15. Juni beurlaubt worden, nachdem der WM-Halbfinalist von 2002 in der Weltmeisterschafts-Qualifikation überraschend 2:3 gegen Katar verloren hatte.

Der südkoreanische Fußball-Verband hat den bisherigen U20-Coach Shin Tae-Yong zum neuen Nationaltrainer und Nachfolger des entlassenen Ulli Stielike befördert. Der 62 Jahre alte ehemalige Profi von Real Madrid war am 15. Juni beurlaubt worden, nachdem der WM-Halbfinalist von 2002 in der Weltmeisterschafts-Qualifikation überraschend 2:3 gegen Katar verloren hatte.

Shin, der zunächst einen Vertrag bis zum Ende der WM-Ausscheidung erhält, soll das Ticket der Taeguk Warriors für die WM 2018 in Russland sichern. Es wäre die neunte WM-Endrundenteilnahme der Südkoreaner in Folge.

Der 46-jährige Shin war einst Mittelfeldspieler von Seongnam Ilhwa Chunma und Brisbane Roar. Er gilt als Motivationskünstler, der es gewohnt ist, in kritischen Situationen erfolgreich zu sein. "Wir sind davon überzeugt, dass Shin die Moral der Spieler stärken und wir die letzten WM-Qualifikationsspiele gewinnen", sagte Kim Ho-Gon,der Vorsitzende der technischen Kommission des südkoreanischen Verbandes.

Nach der dritten Niederlage im achten Spiel liegt Südkorea zwar noch auf dem zweiten Platz der Gruppe A in der WM-Quali hinter den bereits qualifizierten Iranern, allerdings schrumpfte der Vorsprung auf Usbekistan auf dem Play-off-Rang auf einen Punkt. Südkorea hatte bereits zuvor gegen China und den Iran verloren.

Nach der ersten Pleite in Katar seit 32 Jahren hatte der Verband ganz offen von einer "großen Krise" gesprochen. Stielike selbst übernahm nach der Partie die "volle Verantwortung". "Ich war derjenige, der die taktischen Entscheidungen getroffen hat", sagte der Europameister von 1980 und Vize-Weltmeister von 1982, der als Spieler mit Borussia Mönchengladbach und Real jeweils dreimal Meister geworden war.

Mehr bei SPOX: Spanier Sanchez neuer Nationaltrainer in Katar | FC Bayern verpflichtet südkoreanische Nachwuchshoffnung | Südkorea lädt Nordkorea zu den Winterspielen ein