International: MLS-Klubs an Ex-Liverpool-Spieler interessiert

Der ehemalige englische Nationalspieler Daniel Sturridge hat Informationen von Goal und SPOX Interesse aus der nordamerikanischen Profiliga MLS geweckt. Inter Miami und DC United wollen den aktuell vereinslosen Stürmer verpflichten und die Gespräche wegen eines Wechsels laufen.

Sturridge brummt aktuell noch eine Sperre ab. Wegen Verstößen wegen die Wettregularien aus seiner Zeit in der Premier League musste er nicht nur umgerechnet 165.000 Euro Strafe zahlen, sondern wurde von der FA vier Monate lang aus dem Verkehr gezogen. Diese Sperre läuft im Juni ab.

Der 30-Jährige stand zuletzt beim türkischen Erstligisten Trabzonspor unter Vertrag. Sein Arbeitspapier dort wurde allerdings im Zuge seiner Sperre aufgelöst. Zuvor hatte Sturridge in 15 Saisonspielen sieben Treffer erzielt.

Sturridge hegt nach eigenen Angaben schon lange den Wunsch, eines Tages in der MLS zu spielen. In einem Podcast mit Oxford Union sagte er vor einer Woche, dass er sich in den Staaten fit halte und es "nicht abwarten könne", wieder für eine Mannschaft aufzulaufen sowie "Spiele zu gewinnen, Tore zu erzielen und Assists zu sammeln."

James Rodriguez und Pedro weitere Kandidaten für Inter Miami

Inter Miami, Klub des ehemaligen Three-Lions-Kapitäns David Beckham, hat noch einen sogenannten Designated-Play-Spot frei. Neben Sturridge ist James Rodriguez von Real Madrid ein heißer Kandidat und auch um Chelsea-Angreifer Pedro gibt es Gedankenspiele. DC United sucht derweil noch immer nach einem Nachfolger für Wayne Rooney, der vor wenigen Monaten nach England zurückkehrte und dort nun bei Derby County spielt.

Sturridge stammt aus der Jugend Manchester Citys, seinen Durchbruch schaffte er beim FC Chelsea, für den er zwischen 2009 und 2013 auf Torejagd ging. Es folgte eine erfolgreiche, wenngleich von Verletzungen geprägte Zeit beim FC Liverpool, wo er unter anderem an der Seite von Luis Suarez und Raheem Sterling glänzte.

2018 ging es zunächst auf Leihbasis zu West Bromwich Albion, ein Jahr späte folgte der ablösefreie Wechsel nach Trabzon.

 

 

Mehr bei SPOX: Klopp fände PL-Abbruch ohne Titel "ungerecht"