International: Medien: Zahlreiche Klubs kämpfen um Hassane Bande

Hassane Bande kam im Sommer 2017 nach Europa und wechselte zum KV Mechelen . Seitdem weckte der Offensivspieler aus Burkina Faso großes Interesse und wird nun offenbar zum Gegenstand eines heißen Transferpokers.

Hassane Bande kam im Sommer 2017 nach Europa und wechselte zum KV Mechelen. Seitdem weckte der Offensivspieler aus Burkina Faso großes Interesse und wird nun offenbar zum Gegenstand eines heißen Transferpokers.

Wie der Telegraaf berichtet, haben zahlreiche Klubs eine Auge auf den 19-jährigen Offensivspieler geworfen. Neben Ajax Amsterdam sollen auch PSV Eindhoven, Manchester United, RSC Anderlecht, FC Porto, Club Brugge und der FC Arsenal Interesse haben.

Ajax-Sportdirektor Marc Overmars soll dem Bericht zufolge rund 9,5 Millionen Euro für Bande geboten haben. Für erste Gespräche weilte der Spieler wohl kürzlich in Amsterdam. Eine Vereinbarung mit dem KV Mechelen ist angeblich bereits getroffen.

Kontakt auch zur Bundesliga?

Bislang ist aber noch kein Vertrag ausgehandelt, ein Wechsel in der Winterpause noch nicht beschlossen. Die weiteren Interessenten befinden sich damit noch immer im Rennen. Bande wurde zuletzt auch mit verschiedenen Bundesligisten, unter anderem dem VfL Wolfsburg und dem 1. FC Köln, in Verbindung gebracht.

In 15 Spielen der laufenden Saison gelangen dem 19-Jährigen neun Tore. Bei Mechelen gehört er zu den absoluten Leistungsträgern, nachdem er Trainer Aleksandar Jankovic von sich überzeugen konnte.

Mehr bei SPOX: Sven Mislintat über Streit mit Tuchel: "Hat uns allen geschadet" | Medien: Manchester United will Goretzka | Özil: Champions-League-Triumph "mein großes Ziel"