International: Kritik an Arnie: Jetzt wird's persönlich

West Ham United musste gestern recht deutlich zuhause mit 0:3 gegen Brighton & Hove Albion die Segel streichen. Ein Buhmann war für die Fans und die Experten schnell gefunden: der Österreicher Marko Arnautovic musste sich vor allem vom Ex-Kicker Gary Neville einige heftige Beschimpfungen anhören lassen.

West Ham United musste gestern recht deutlich zuhause mit 0:3 gegen Brighton & Hove Albion die Segel streichen. Ein Buhmann war für die Fans und die Experten schnell gefunden: der Österreicher Marko Arnautovic musste sich vor allem vom Ex-Kicker Gary Neville einige heftige Beschimpfungen anhören lassen.

Denn in der Sky-Sendung Friday Night Football legten Gary Neville und dessen Partner, Ex-Liverpool-Raubein Jamie Carragher, richtig los: "Er überschätzt sich. In seinem eigenen Kopf ist er Cristiano Ronaldo. Das ist das Problem. Er glaubt, er ist besser als er wirklich ist." Das Problem war für Neville schnell ausgemacht: "Sein Defensivverhalten ist fehlerhaft." Arnautovic würde nicht nach hinten laufen.

Jamie Carragher stieß ins selbe Horn: "Ich habe Arnautovic als sehr schwach empfunden. West Ham hat viel Geld für ihn ausgegeben. Er geht herum während des Spiels. Mit solchen Spielen bringst du den Trainer noch viel mehr unter Druck." Der Druck auf Coach Slaven Bilic wird zunehmend größer. Für Carragher und Neville ist Arnautovic der Schuldige.

Mehr bei SPOX: Alle Infos zum 9. Spieltag der Premier League | Buhrufe für Arnautovic bei West-Ham-Pleite | Werner träumt von der Premier League