International: Kooperation zwischen UEFA und EU besiegelt

Die Europäische Fußball-Union und die Kommission der Europäischen Union haben am Kommissionssitz in Brüssel eine weitreichende Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Die Europäische Fußball-Union und die Kommission der Europäischen Union haben am Kommissionssitz in Brüssel eine weitreichende Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

In dem bis 2020 geschlossenen Abkommen, das UEFA-Präsident Aleksandar Ceferin sowie für die EU-Kommission Vizepräsident Frans Timmermans und das ungarische Mitglied Tibor Navracsics unterschrieben, ist eine weitreichende Zusammenarbeit in mehreren Bereichen vorgesehen. Dazu gehören Themen zur paneuropäischen EM 2020, aber auch Fragen rund um den Erhalt des Wettbewerbs, das heißlaufende Transfersystem und die Rolle von Spielerberatern.

Timmermans betonte den gegenseitigen Nutzen der Vereinbarung. Die große Kraft des Fußballs "kann ein wichtiger Verbündeter sein im Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung und bei der Förderung von Solidarität, Nachhaltigkeit und Gleichberechtigung auf dem Spielfeld und in unserem Alltag", sagte der hochrangige EU-Politiker und fügte hinzu: "Fußball ist auch ein grenzüberschreitendes Geschäft, mit grenzüberschreitenden Bedrohungen für seine Sicherheit und Integrität, die in Partnerschaft mit der Europäischen Kommission bekämpft werden können."

Mehr bei SPOX: Das Achtelfinale in der Übersicht | Henry: Neymar besser als Messi? "Dafür muss er die Sportart wechseln" | Nach Kantersieg: Bayern winken 6,5 Millionen Mehreinnahmen