International: Karim Benzema denkt an Rückkehr in Frankreichs Nationalelf

Real Madrids Stürmerstar Karim Benzema wurde seit dem Erpressungs-Eklat mit Mathieu Valbuena nicht mehr von Didier Deschamps in die französische Nationalmannschaft berufen. Doch Benzema hat das Nationalteam noch nicht aufgegeben.

Real Madrids Stürmerstar Karim Benzema wurde seit dem Erpressungs-Eklat mit Mathieu Valbuena nicht mehr von Didier Deschamps in die französische Nationalmannschaft berufen. Doch Benzema hat das Nationalteam noch nicht aufgegeben.

"Klar will ich wieder zurück in Frankreichs Nationalelf. Welcher Fußballer träumt nicht davon, bei einer Weltmeisterschaft zu spielen?", erklärte Benzema der Kulturzeitung Les Inrockuptibles und ergänzte: "Ich gebe im Verein mein Bestes, dann werden wir sehen."

Benzema möchte lieber durch seine Leistungen auf sich aufmerksam machen, da er nicht falsch interpretiert werden möchte. "Ich sage gar nichts mehr. Ich versuche gute Leistungen zu zeigen und Titel zu gewinnen", meinte der 29-Jährige.

Nicht erst seit dem Skandal, der ihm den Platz in der Nationalmannschaft kostete, hat er einige Kritiker in Frankreich, da er nie einen Hehl daraus machte, sich als Algerier zu fühlen. "Es ist schwer, die Wahrnehmung zu verstehen, die die Leute in Frankreich von mir haben. Aber ich glaube nicht, dass ich das ändern kann", so Benzema.

Mehr bei SPOX: Real Madrid: Perez schließt Kane-Transfer aus | Zidane verteidigt Benzema gegen Lineker-Kritik: "Das ist peinlich" | Spanien-Journalist verrät: Das ist Ronaldos Lieblings-Mitspieler