International: Golden Boy 2017: Kylian Mbappe siegt vor Ousmane Dembele

Stürmer Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain hat die Wahl zum "Golden Boy" 2017 gewonnen. Der französische Nationalspieler setzte sich bei der von der italienischen Sportzeitung Tuttosport organisierten Wahl vor seinem Landsmann Ousmane Dembele (FC Barcelona) durch.

Stürmer Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain hat die Wahl zum "Golden Boy" 2017 gewonnen. Der französische Nationalspieler setzte sich bei der von der italienischen Sportzeitung Tuttosport organisierten Wahl vor seinem Landsmann Ousmane Dembele (FC Barcelona) durch.

Mbappe, der in diesem Sommer vom Ligue-1-Meister AS Monaco zu PSG gewechselt war, sicherte sich bei der Abstimmung 291 Punkte und setzte sich damit deutlich durch. Der Ex-Dortmunder Dembele brachte es auf 194 Punkte. Dritter wurde Manchester Uniteds Stürmer Marcus Rashford (76 Punkte).

Mbappe tritt damit die Nachfolge von Renato Sanches an. Der Europameister, der noch bei Bayern München unter Vertrag steht und aktuell an Swansea City ausgeliehen ist, triumphierte bei der letztjährigen Ausgabe der Wahl.

Der Golden Boy wird seit 2003 an den besten jungen Spieler in Europa verliehen. Zu den Siegern zählten unter anderem Sergio Agüero, Cesc Fabregas und Paul Pogba. 2011 gewann mit Mario Götze zum einzigen Mal ein deutscher Spieler die Auszeichnung.

Golden Boy 2017 - Die Top-10:

  • Kylian Mbappe (PSG, 291 Punkte)
  • Ousmane Dembele (FC Barcelona, 194 Punkte)
  • Marcus Rashford (ManUnited, 76 Punkte)
  • Gabriel Jesus (ManCity 72 Punkte)
  • Gianluigi Donnarumma (AC Mailand, 69 Punkte)
  • Christian Pulisic (Borussia Dortmund, 30 Punkte)
  • Kasper Dolberg (Ajax, 27 Punkte)
  • Emre Mor (Celta Vigo, 13 Punkte)
  • Federico Chiesa (Fiorentina, 12 Punkte)
  • Rodrigo Bentancur (Juventus, 9 Punkte)

Mehr bei SPOX: Draxler bei PSG: "Sicher, dass ich mehr spielen werde" | Neymar: "Will Mbappe helfen wie Messi mir bei Barca" | Berater: "Mbappe wollte nur zu Barca"